Archiv für 12. Januar 2009

This feature length documentary about medical madness, cloaked in bioterrorism preparedness, will awaken the brain dead. It exposes health officials, directed by the Central Intelligence Agency (CIA), for conducting a “War of Terror” that is killing millions of unwitting Americans. (mehr …)

Demonstrieren für den Krieg –

Von JÜRGEN ELSÄSSER, 9. Januar 2009 –

Nachdem in den vergangenen Tagen in der ganzen Republik Demonstrationen gegen den Krieg Israels in Gaza stattfanden, gehen am Sonntag, dem 11. Januar, die Unterstützer des jüdischen Staates auf die Straße. Angesetzt sind Kundgebungen in Berlin, Frankfurt am Main und München, am Montag außerdem in Wien.

demoWährend in Appellen deutscher Friedensgruppen zwar hauptsächlich Israel kritisiert wird, aber immer auch eine Distanzierung von den Raketenangriffen der Hamas erfolgt, sind die Aufrufe der Freunde Israels von provozierender Einseitigkeit. Auf dem Werbebanner für die Kundgebung in der Hauptstadt heißt es zum Beispiel: „Support Israel / Operation Cast Lead / Berlin 2009“. So ist gleich auf den ersten Blick klar, dass nicht nur der jüdische Staat ganz allgemein, sondern auch dessen derzeitige Aggression unter dem Militärcode „Gegossenes Blei“ (englisch: Cast lead) unterstützt werden soll.

weiter…

Jugendliche in Berlin wehren sich gegen Speicherung ihrer Daten. Auch Fehlstunden und ­finanzielle Leistungsfähigkeit sollen erfaßt werden

Schüler, Eltern und Bürgerrechtler haben am Donnerstag vor der SPD-Zentrale in Berlin gegen die geplante zentrale Schülerdatei des Hauptstadtsenats protestiert. Dazu aufgerufen hatten unter anderem die Landesschülervertretung Berlin (LSV) und der Arbeitskreis Vorratsdatenspeicherung (AK Vorrat). Neben Geburtsdatum und Geburtsort, Telefonnummer, Adresse und Staatsangehörigkeit soll die geplante Datei auch Adressen und Namen der Eltern und der Schule enthalten. Ebenso werden unentschuldigte Fehlstunden, die Teilnahme an der Schuleingangsuntersuchung und Angaben zum sonderpädagogischen Förderbedarf gespeichert. Außerdem soll dokumentiert werden, ob der betroffene Schüler zur Zahlung von Lehrmitteln verpflichtet ist. Für die Erfassung der Daten sind die Schulen verantwortlich; im Bedarfsfall sollen sie auch der Polizei zur Verfügung gestellt werden.

weiter…

Reporter ohne Grenzen besorgt über Haftbedingungen und Gesundheitszustand

Die Organisation Reporter ohne Grenzen (ROG/RSF) hat die Verhaftung des Journalisten Ramazan Esergepov, Besitzer und Herausgeber der kasachischen Wochenzeitung Alma Ata Info, heftig kritisiert. Die Umstände, unter denen Esergepov verhaftet worden wäre, seien skandalös, hieß es am Donnerstag in einer Aussendung. Der Journalist sei am Mittwoch von mehreren maskierten und schwer bewaffneten Männern des kasachischen
Inlandsgeheimdienstes KNB im Krankenhaus von Almaty festgenommen worden.

weiter…