Archiv für 7. Januar 2009

Gaza

Michel Chossudovsky
Global Research
January 5, 2009

Die Bombardierungen aus der Luft sowie die anhaltende Bodeninvasion Gazas durch israelische Truppen müssen in einem historischen Kontext analysiert werden. Operation „Cast Lead“ ist ein sorgfältig geplantes Unterfangen, welches Teil einer breiteren Agenda ist die zuerst von der Administration Ariel Sharons im Jahr 2001 formuliert wurde:

„Quellen im Verteidigungs-Establishment sagten dass Verteidigungsminister Ehud Barak vor sechs Monaten die israelischen Verteidigungskräfte angewiesen hätte, sich auf die Operation vorzubereiten, obwohl Israel begonnen hatte, mit der Hamas ein Abkommen über eine Feuerpause auszuhandeln.“

(Barak Ravid, Operation „Cast Lead“: Israeli Air Force strike followed months of planning, Haaretz, December 27, 2008)

Israel hatte die Waffenruhe am Tag der US-Präsidentschaftswahlen, dem 4. November gebrochen: (mehr …)

Gaza: Der böse, böse Nachbar

Veröffentlicht: 7. Januar 2009 von infowars in Israel, Krieg
Schlagwörter:

Von ROLF VERLEGER, 5. Januar 2009 –

Was würden Sie tun – so schrieb am 31.12. die israelische Geschichtswissenschaftlerin Prof. Fania Oz-Salzberger in der FAZ – wenn Ihr Nachbar immerzu Steine und Molotowcocktails auf Ihre Wohnung wirft? Würden Sie nicht irgendwann zum Gewehr greifen, um diesem Treiben ein Ende zu machen? Und wenn sich der Nachbar mit seinen Kindern umgibt, damit Sie ihn nicht treffen, würden Sie dann nicht irgendwann ein Gewehr mit Zielfernrohr nehmen?
Just so wie dieser Nachbar verhalte sich die Hamas in Gaza, wenn sie israelische Städte mit ihren Sprengstoffraketen beschieße. Daher sei der jetzige Krieg Israels gegen Gaza ein gerechter Krieg.

weiter…

Israel setzt umstrittene Phosphor-Bomben ein

Veröffentlicht: 7. Januar 2009 von infowars in Israel, Krieg, Waffen
Schlagwörter:

Phosphor-Granaten können Menschen bis auf die Knochen verbrennen. Israel setzt sie im Gaza-Krieg ein, vermuten renommierte Medien. Die israelische Armee gibt dazu ein nebulöses Statement ab.

Weisser Phosphor ist hochentzündlich und brennt, sobald die Substanz mit Sauerstoff zusammenkommt. Laut Genfer Abkommen dürfen Phosphor-Bomben als Nebelgranaten verwendet werden. Bei Menschen kann dies zu schwersten Verbrennungen führen. Sie sollen 2004 von den USA im Kampf gegen Rebellen in Falludscha eingesetzt worden sein.

Marineinfanterist Jeff Engelhart schilderte das Resultat den «Wiener Nachrichten Online»: «Verbrannte Körper, verbrannte Kinder, verbrannte Frauen. Weisses Phosphor tötet auf unberechenbare Weise. Es bildet eine Wolke, die im Umkreis von 150 Metern jeden Menschen und jedes Tier verbrennt.»

weiter…

Die EU plant, die heimlichen Durchsuchungen von Rechnern bald in ganz Europa zu erlauben. Großbritannien will bald internationale Onlinedurchsuchungen ermöglichen – ohne Gesetz und Richterbeschluss.

weiter…