Obama unterstützt Vorschlag für Kohlenstoff-Steuer der eine neue große Depression garantieren würde

Veröffentlicht: 21. November 2008 von infowars in Klimalüge/Ökofaschismus, Obama, USA, Wirtschaft, Wirtschaftskrise/ Finanzkrise

Obama

Designierter Präsident will die fatale Lieberman/Warner-Legislatur wiederbeleben

Paul Joseph Watson
Prison Planet.com
Tuesday, November 18, 2008

Der designierte Präsident Barack Obama nutzte seine Rede Montag Abend bei einem Treffen in Los Angeles, um für die Wiederbelebung eines höchst besorgniserregenden Gesetzesvorschlags zu werben, laut dem Kohlenstoff-Emissionen um 80 Prozent gsesenkt werden sollen; ein Schritt der eine neue große Depression garantieren, Millionen Arbeitsplätze kosten und Amerika fast auf den Stand einer Dritte-Welt-Nation
drücken würde.

„Meine Präsidentschaft wird ein neues Kapitel in der Führung Amerikas im Klimawandel bedeuten,“

sagte Obama in einer Videobotschaft an Gouverneure und
andere Gäste bei einem Kongress in Los Angeles über das Thema.

„In der rund vierminütigen Botschaft wiederholte Obama seine Unterstützung für ein System des Emissionsrechtehandels als Herangehensweise um Treibhausgase zu vermindern. Er würde jährliche Zielmarken erstellen um Emissionen bis 2020 auf die Werte von 1990 zu reduzieren und sie bis 2050 um weitere 80 Prozent zu reduzieren,“

berichtet die Associated Press. Es ist Obamas Mission, den gescheiterten Gesetzesvorschlag „America’s Climate Security Act“ von Lieberman und Warner aus dem Jahr 2007 wiederzubeleben und auszuweiten, der sich um ein System des Emissionsrechtehandels drehte um Kohlenstoffemissionen bis 2050 um 70 Prozent zu reduzieren. Der Gesetzesvorschlag wurde aus einem guten Grund abgelehnt – die Verabschiedung hätte wirtschaftliche Umstände geschaffen die mit einer neuen großen Depression vergleichbar wären und hätte Amerika in die Nähe eines Dritte-Welt-Status gebracht. Die Analyse des Gesetzesvorschlags durch die Environmental Protection Agency sagte voraus, dass bis 2050 die Wirtschaft um ein Volumen von 2,9 Billionen $ verringert werden würde im Falle einer Verabschiedung. Das Bruttoinlandsprodukt würde auch um 6,9 Prozent verringert werden, eine Zahl vergleichbar mit der Wirtschafts-Schmelze in den Jahren 1929 und 1930. Mehrere Millionen Arbeitsplätze wären in den ersten zehn Jahren nach Verabschiedung vernichtet worden.
Obamas Agenda um Kohlenstoff-Emissionen um 80 Prozent zu verringern ist ein großer Schritt auf dem Weg zum großen Ziel, das vom Carnegie-Institut dieses Jahr verkündet und von den Massenmedien beworben wurde: Eine komplette Reduktion auf null Emissionen. Dies würde hunderte Jahre an technologischem Fortschritt revidieren und den Menschen ins Steinzeitalter zurückwerfen. Steinzeit-Menschen durften wenigstens noch Feuer machen. Dies würde unter den vorgeschlagenen Richtlinien wohl auch verboten sein. Globale Mobilität und Warentransport würden ein Ende finden, industrielle Produktion wäre eine Ding der Vergangenheit, die globale Wirtschaft würde verwelken und die Kommunikation würde ohne Computernetzwerke und das Internet zusammenbrechen. Unzählige Menschen würden erfrieren weil sie ihr Zuhause nicht mehr beheizen könnten.

Die blanke Lächerlichkeit des Carnegie-Berichts erinnert an einen Leitartikel der New York Times vom März 2007, in dem ernsthaft die Besteuerung der menschlichen Atmung wegen dem CO2-Ausstoß gefordert wurde. Die meisten Leute, die solchen Humbug verbreiten, fordern auch gleichzeitig eine massive Bevölkerungsreduktion weltweit. Die Forschungen, die von Carnegie zitiert werden, sind durchsät von Fehlern. Untersuchungen von Eiskernproben zeigen, dass ein Anstieg von CO2-Emissionen den Temperaturanstiegen folgt und ihnen nicht vorangeht. Es liegen manchmal sogar mehrere hundert Jahre dazwischen; dies zeigt dass natürliche Faktoren wie z.B. die Sonnenaktivität das Klima in der Geschichte beeinflusst hatten, mit Wärme- und Kälteperioden im Wechsel. Die Erde wärmt sich konstant auf seit dem Ende des 17. Jahrhunderts, lange bevor die Industrialisierung begonnen hatte. Zwischen 1940 und 1975, als CO2-Emissionen auf Grund von menschlichen Aktivitäten rapide anstiegen, sanken die globalen Temperaturen in signifikantem Umfang. Furcht vor einer neuen Eiszeit kam auf, bevor die nächste Wärmeperiode begann.

Die Tatsache dass es seit der Geburt des Planeten Klimawandel gibt, wurde jüngst wieder betont durch eine Welle an globaler Abkühlung, hervorgerufen durch einen Mangel an Sonnenflecken- Aktivität. Dieser Wandel weg von der während den 1990ern im ganzen Sonnensystem vorherrschenden Erwärmung, wird von den Priestern des Kultes um globale Erwärmung mit Irreführung und schmutzigen Tricks vertuscht. Vergangene Woche erst wurden Klimawissenschaftler mit Verbindungen zum IPCC dabei ertappt, falsche Daten zu zitieren um zu argumentieren, dass die globale Erwärmung sich beschleunigen würde.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s