Südossetien: EU-Beobachter schweigen zu georgischem Beschuss

Veröffentlicht: 22. Oktober 2008 von infowars in Krieg, Nachrichten, Russland

Moskau (Reuters) – Die von Georgien abtrünnige Region Südossetien hat der Regierung in Tiflis vorgeworfen, Orte auf ihrem Territorium zu beschießen.

Dies geschehe unter den Augen der EU-Beobachter, ohne dass diese etwas dagegen unternähmen. „Seit mittlerweile einer Woche beschießt Georgien täglich die Grenzbezirke Snaur und Zchinwali“, sagte die südossetische Informationschefin Irina Gaglojewa. Damit habe Georgien „seine aggressiven Akte wiederaufgenommen“ und verletzte den von Frankreich vermittelten Waffenstillstand, mit dem der Krieg mit Russland im August beendet worden war.

weiter…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s