Die EU-Erhaltungssortenrichtlinie sichert Saatgutkonzernen einen Marktanteil von mindestens 90 Prozent

Veröffentlicht: 12. August 2008 von infowars in EU, Gesundheit, Nachrichten, Wirtschaft, Wissenschaft/ Technik
Schlagwörter:

Vor vier Jahren kam anhand des Falls der [local] Kartoffelsorte Linda ans Licht, wie Saatgutkonzerne durch eine „Gesetzeslücke“ verhindern, dass Bauern Sorten anbauen können, auf welche die Unternehmen keine Monopolrechte mehr haben. Die Regelung, dass nur ein „eingetragener Züchter“ eine Verlängerung der Sortenzulassung beantragen und die Zulassung zurückziehen kann, beruht auf einer EU-Regelung, der so genannten „Katalogsrichtlinie“ ([extern] 2002/53/EG für landwirtschaftliche Arten beziehungsweise [extern] 2002/55/EG für Gemüsearten).

weiterlesen…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s