Archiv für 28. Juli 2008

Die erste Einspruch gegen Edvige (siehe: [extern] Gewerkschaftler, Schwule und mögliche Ruhestörer: Platz nehmen auf der neuen französischen Datenbank!) ist beim [extern] Conseil d’Etat eingegangen, [extern] meldet heute die Libération. Wie es aussieht, kann das höchste Verwaltungsgericht des Nachbarlandes, das zugleich über die Rechtmäßigkeit von Verordnungen und Gesetzen der Regierung wacht, noch weitere solche Eingaben erwarten: Amnesty, die Menschenrechtsorganisation [extern] Ligue des droits de l’homme, Anwaltsverbände und Gewerkschaften haben entsprechende Schritte [extern] angekündigt.

weiterlesen…

Die freie Presse, das bin ich

Veröffentlicht: 28. Juli 2008 von infowars in Nachrichten, Pressefreiheit, Zensur

Paris. Wer in Frankreich über den Präsidenten und dessen Politik berichtet, muss sich warm anziehen. Wie kein Staatschef vor ihm versucht Nicolas Sarkozy, die Medien des Landes auf Linie zu bringen. Das gilt für die gedruckte Presse ebenso wie für die Radio- und TV-Sender. Seine Devise lautet: „Ich bin nicht nur der Star, sondern auch der Chef.“

Kritiker fühlen sich in die Frühzeit der V. Republik versetzt, als der staatliche französische Rundfunk ORTF wie eine Filiale des Élysée-Palastes geführt wurde. Sarkozy hat mit seiner Absicht, den öffentlich-rechtlichen Sendern der Gruppe France Télévision künftig die Werbung zu verbieten und den Chef dieser Radio- und Fernsehstationen höchstpersönlich zu ernennen, die Medien des Landes gegen sich aufgebracht.

weiterlesen…

Ingo Wolf hatte sie, Joachim Herrman hat sie und Wolfgang Schäuble will sie: die Online-Durchsuchung. Die ist allerdings nicht so harmlos, wie sie sich anhört. Das findet mittlerweile nicht nur die Piratenpartei, der Chaos Computer Club (CCC) und das Bundesverfassungsgericht, sondern die Mehrheit der Deutschen.

weiterlesen…

10 Gruende die gegen die Masernimpfung sprechen

Veröffentlicht: 28. Juli 2008 von infowars in Gesundheit, Impfung, Pharmaindustrie
Schlagwörter:, ,

sprangsrade.de

  1. Die Masernimpfung ist unnatürlich, schädlich, beteiligt an vielen modernen Krankheiten (Allergien, Autoimmunkrankheiten, Krebs).
  2. Die Impfung ist eine Körperverletzung, für die es eine freiwillige Bereitschaft gibt. Jeder kann seine persönlichen Gründe haben, nicht daran teilzunehmen. Das muss ohne jede Diskriminierung akzeptiert werden.
  3. Die Impfung ist konzeptlos. Es ist widersinnig, gegen jede akute Krankheit mit Impfungen vorzugehen, wie heute zu beobachten ist. Was kommt danach? Die genetischen Vorteile gehen mit den Beseitigungsabsichten verloren. Es kommen andere unbekanntere Krankheiten von höherer Gefährlichkeit (Herpesinfektionen, H5N1, neue Viruskrankheiten), für die wir gute Vorbereitung brauchen. (mehr …)

Seit vier Jahren wird das Gerät in Haute-Savoie getestet – mit sehr zufriedenstellenden Ergebnissen. Der Anteil der Wiederholungstäter sei sehr viel geringer als bei normalen Sanktionen, freut man sich bei der dortigen Präventionsbehörde für die Sicherheit der Straßen: „Nur ein Viertel, bzw ein Fünftel“ der sonstigen Rückfallerquote.

Das Gerät heißt französisch „éthylotest antidémarrage“ und mancher wird es nicht gerne in den Mund nehmen. Es ist zu deutsch ein Alkoholtestgerät, das eine Wegfahrsperre aktiviert, wenn der Atem des Fahrers deutliche Spuren von dem Rauschmittel enthält.

weiterlesen…