9/11-Aktivisten gelangen in Besitz der Gästeliste des Bohemian Groves von 2008

Veröffentlicht: 25. Juli 2008 von infowars in Geheimgesellschaften, Nachrichten, USA
Schlagwörter:

Grove

Gäste beinhalten George H. W. Bush, David Rockefeller, Henry Kissinger

Steve Watson & Paul Watson
Infowars.net
Monday, July 21, 2008

Eine Aktivistengruppe aus San Francisco gelangte in den Besitz einer Kopie der offiziellen Gästeliste des Bohemian Grove Clubs von 2008 sowie einer Karte des bewachten Waldstücks. Außerhalb des Zufahrtsweges hielt die Gruppe eine Demonstration ab und konfrontierte das Sicherheitspersonal und die elitären Gäste des Groves. Die Gästeliste enthält neben den Namen von hunderten Konzernrepräsentanten, Regierungsfunktionären und Bankern auch die des ehemaligen US-Präsidenten George H.W. Bush sowie David Rockefeller, Henry Kissinger, Donald Rumsfeld, Colin Powell und darüberhinaus die Namen von mehreren Ex-CIA-Direktoren wie James Woolsey. Die Liste gelangte in den Besitz der 9/11-Aktivistengruppe truthaction.org, welche außerhalb der Grove-Zufahrt Informationspakete über die tatsächlichen Hintergründe der Anschläge vom 11. September 2001 verteilte. Im Forum von truthaction.org wurde Folgendes verlautbart:

Dieses Jahr waren Aktivisten der 9/11-Wahrheitsbewegung regelmäßig am Eingang des Groves präsent während des zweiwöchigen Events und sprachen mit vielen Leuten des Personals die kamen und gingen sowie mit mehreren Camp-Gästen. Mehrere Leute vom Personal haben ihre tiefe Dankbarkeit ausgedrückt gegenüber der Präsenz und der Botschaft der Aktivisten und mindestens einer der Elite-Camper zeigte ein scheinbar echtes Interesse an dem 9/11-Material das ihm gegeben wurde; diese Person blieb für ein kurzes Gespräch und enthüllte, dass er zusammen mit einem ehemaligen CIA-Direktor untergebracht sei bevor er mit seinem Infopack zurück in den Grove ging.

Der Bohemian Grove ist ein 136 Jahre altes, nur für männliche Gäste zugelassenes Camp mit Restaurants, Bars, Bühnen und Hütten, welches jährlich rund 2000 Mitglieder der globalen Elite zusammen mit der High Society von Kalifornien im Juli beherbergt. Das Lager befindet sich in einem abgeschiedenen, 2700 Acres großen Waldstück voller gigantischer Redwood-Bäume.

Abgesehen von den oben genannten regelmäßigen Gästen beinhalten die ehemaligen Teilnehmer Ronald Reagan und Richard Nixon, die beide später Präsidenten wurden.
Die Gruppe im Camp von George Bush Sr. heißt Hill Billies, welche Vertreter aus dem Big Business, dem Bankwesen, aus der Politik, aus Universitäten und den Medien beinhaltet. Andere Camps sind u.a.:

Mandalay (Big Business/Defense Contractors/Politics/U.S. Presidents);
Cave Man (Think Tanks/Oil Companies/Banking/Defense Contractors/Universities/Media);
Stowaway (Rockefeller Family Members/Oil Companies/Banking/Think Tanks);
Uplifters (Corporate Executives/Big Business);
Owls Nest (U.S. Presidents/Military/Defense Contractors);
Hideaway (Foundations/Military/Defense Contractors);
Isle of Aves (Military/Defense Contractors);
Lost Angels (Banking/Defense Contractors/Media);
Silverado squatters (Big Business/Defense Contractors);
Sempervirens (Californian-based Corporations);
Hillside (Military — Joint Chiefs of Staff)

Im Jahr 2000 infiltrierte der Radiomoderator und Dokumentarfilmer Alex Jones das Treffen und drehte exklusives Videomaterial von einem bizarren Ritual der simulierten Menschenopferung, bekannt als „die Einäscherung derr Sorge“, welches vor einer 40 Fuß hohen Steineule abgehalten wird die die Mitglieder als Molech bezeichnen. Die Teilnehmer kleiden sich für die druidische Zeremonie wie Mitglieder des Ku Klux Klans um das spektakuläre Finale des Events zu zelebrieren. 2004 berichtete die New York Post dass der populäre schwule Pornostar Chad Savage vom Grove angeheuert worden war um die Mitglieder „zu bedienen“ und „sich um jedes ihrer Bedürfnisse zu kümmern.“

„Wenn sie nicht Reden über Politik lauschen, urinieren die ‚Bohos‘ bekanntlich ungehemmt in den Redwood-Wäldern und führen simulierte druidische Rituale durch, die sich um eine 40 Fuß hohe Steineule drehen. In einem Ritual, genannt ‚Einäscherung der Sorge, tragen die Mitglieder Roben mit roten Kapuzen und äschern ein Sarg-Abbild der ‚trüben Sorge‘ am Fuß des Eulenaltars ein,“

hieß es in dem Bericht. Es ist bekannt, dass homosexuelle Orgien Teil der Festivitäten sind, an denen überwiegend führende „christlich-konservative“ Politiker teilnehmen. Der frühere Teilnehmer Richard Nixon beschrieb den Grove einst als „die schwuchteligste gottverdammte Sache die man sich jemals vorstellen könnte“. Ein Prisonplanet-Leser namens Chris Jones, der 2005 eine Anstellung für den Sommer im Grove bekam, berichtete uns dass ältere Männer ihn ständig fragten ob er „sich durch die Betten schläft“ und Spaß haben möchte. Jones wurde später von den kalifornischen Behörden zu drei Jahren Haft verurteilt, nur weil er das Video von seinem Besuch Minderjährigen gezeigt hatte. Die Reaktion der Massenmedien auf die Berichte über hunderte Powerbroker die im Grove Programme wie das Manhattan-Projekt starten, im Frauenklamotten herumlaufen, an Bäume pissen und mit anderen Männern schlafen, war bislang wenig mehr als eine gigantische Verharmlosung. Ein Artikel im Sacramento News & Review holte beispielsweise zum Rundumschlag gegen Verschwörungstheoretiker aus, verband den Grove zumindest aber mit anderen Organisationen wie die Bilderberg-Gruppe sowie die Trilaterale Komission und erwähnte, dass der Präsidentschaftskandidat John McCain am diesjährigen Treffen teilnehmen könnte.

Grove
Grove
Grove
Grove
Grove
Grove
Grove
Grove
Grove

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s