Gruselkabinett der Ideen

Veröffentlicht: 9. Juli 2008 von infowars in Überwachungsstaat/Big Brother, Datenschutz, Deutschland, internet, internet 2, Nachrichten, Polizeistaat, Wissenschaft/ Technik

Twister (Bettina Winsemann) 08.07.2008

Der neue Entwurf zur Telekommunikationsregulierung liest sich wie eine lange Liste des Schreckens. Nutznießer wäre einmal öfter die „Contentindustrie“, bzw. die Verwerterindustrie. Kein Wunder, wenn man sich manche Formulierung ansieht

Pünktlich kurz vor der Sommerpause wurden seitens der EU-Kommission Änderungsvorschläge zum im November vorgestellten Telekommunikations-Gesetzespaket zur Verabschiedung eingereicht. Die in gewohnter Rabulistik als Verbraucherschutzverbesserungsvorschläge(!) bezeichneten Ideen, die [extern] gestern Abend im Industrie- und der Binnenmarktsausschuss des EU-Parlaments behandelt wurden, lassen nicht nur [extern] Bürgerrechtlern die Haare zu Berge stehen, auch Verfechter von freier Software, Verschlüsselung oder der Rezipientenfreiheit dürften in diesen Vorschlägen ihre schlimmsten Vorahnungen bestätigt sehen. Tatsächlich erinnern die Ideen auch fatal an das, was John Walker in seinem Essay [extern] „Digital Imprimatur“ (eine Übersetzung findet sich auf Telepolis unter: [extern] Das Ende des Internet) bereits in geschickt irreführender Marketingverpackung prognostizierte: ein kontrolliertes Internet, die Aufhebung der Privatsphäre und ein Blankoscheck für Verfechter des „Trusted Computing“.

weiterleiten…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s