Archiv für 28. Juni 2008

Florian Rötzer 27.06.2008

Weißrussische Regierung will das Internet als letztes Schlupfloch für die Meinungsfreiheit schließen

Am 24. Juni hat das weißrussische Parlament mit 96 gegen 2 Stimmen ein neues Gesetz für die Massenmedien [extern] angenommen – immerhin eine Gegenstimme mehr als bei der ersten Lesung. Zwar muss das Gesetz auch noch vom Oberhaus gebilligt werden, aber hier dürfte ebenso wenig Widerstand aufkommen wie im Parlament. In dem diktatorisch von Präsident Aleksandr Lukaschenko regierten Land werden die – meist sowieso in staatlicher Hand befindlichen – Medien streng kontrolliert und kritische Journalisten verfolgt. Bislang gab es nur im Online-Bereich noch die Möglichkeit für eine etwas freiere Berichterstattung und zur Artikulation von Protesten und Kritik. Die Opposition will nun die EU und die USA auffordern, die Abgeordneten, die für das Gesetz gestimmt haben, ebenfalls auf die Liste derjenigen Mitglieder der Regierung von Belarus zu setzen, die wie Aleksandr Lukaschenko mit einem Einreiseverbot belegt wurden.

weiterlesen…

Das britische Verteidigungsministerium bestätigte bereits vorgestern den Einsatz der “Hellfire AGM-114N” gegen “Taliban”.

https://i0.wp.com/www.radio-utopie.de/wp-content/uploads/2008/06/agm-114n-hellfire-ii.jpg

London: Wie die Londoner Times berichtet, hat das Verteidigungsministerium der britischen Monarchie bereits vorgestern den durch internationale Gesetze verbotenen Einsatz der Vakuum-Bombe des Typs AGM-114N in Afghanistan zugegeben.
Ein Sprecher antwortete auf diesbezügliche Kritik des Einsatzes unter NATO (ISAF)-Kommando mit einer neuen Einschätzung der Waffe. Sie würde nicht mehr als Vakuum-Waffe (”thermobaric”), sondern als “gesteigerte Explosionswaffe” bezeichnet, da es keine genaue internationale Definition für diese Begriffe gäbe.
Der Hersteller Lockheed Martin verwendet den Begriff “Vakuum-Bombe” (”Thermobaric”) selbst.
Das britische Militär hatte Anfang des Jahres heimlich den Einsatz der Waffe an der Front beschlossen. 18 Monate hatten Anwälte beraten wie man das internationale Verbot des Einsatzes dieser Waffe umgehen könne, dann entschied man sich für die einfache Umtaufe.

weiterlesen…

propagandaschock.blogspot.com

Der französische Europa-Staatssekretär Jean-Pierre Jouyet sprach sich am Samstag für eine „Anpassung“ des Textes und eine erneute Abstimmung in Irland aus. „Man muss den Iren Zeit zum Nachdenken lassen“, sagte Jouyet dem Sender Europe 1. „Es ist noch zu früh, um zu wissen, was sie von uns erwarten“, fügte er hinzu. Das nächste Treffen der EU-Staats- und Regierungschefs am 19. und 20. Juni böte eine Gelegenheit zur Analyse der Situation.

(mehr …)

Daniel Taylor
Old Thinker News
Friday, June 27, 2008

Life extension technology, artificial intelligence, and an expansive „internet of things“ are just a few of the topics that the latest report from the National Intelligence Council, Disruptive Civil Technologies – Six Technologies with Potential Impacts on US Interests out to 2025„.

Earlier reports from the CIA and the United Kingdom’s Ministry of Defense have carried similar themes. The December 2000 CIA report, Global Trends 2015 stated that nation’s borders would weaken in the process of globalization, with an elite reaping the benefits,

Scenario Two: Pernicious Globalization Global elites thrive, but the majority of the world’s population fails to benefit from globalization… migration becomes a major source of interstate tension… Internal conflicts increase, fueled by frustrated expectations, inequities, and heightened communal tensions…“

The MoD strategic trends 2007-2036 report covers life extension technologies, stating that a divide may rise between those who can afford to extend their lifespan, such as dictatorial rulers,

„Developments in genetics might allow treatment of the symptoms of ageing and this would result in greatly increased life expectancy for those who could afford it. The divide between those that could afford to ‘buy longevity’ and those that could not, could aggravate perceived global inequality. Dictatorial or despotic rulers could potentially also ‘buy longevity’, prolonging their regimes and international security risks.“

The National Intelligence Council’s latest report outlines trends in technology that will shape the world to come in 2025. Among the technologies covered is the development of the Internet of Things. The Internet of things, also often referred to as „ubiquitous computing“ is currently being tested and showcased in South Korea, where the technology developers admit that there are less expectations of privacy. The Internet of Things (IoT) will enable the tracking and tracing of everyday objects and people in a vast network similar to the internet. Ultimately, the „U-City“ model of South Korea will be exported world-wide. PR campaigns for the U-City are already underway in the United States.

Watch this ABC News clip as the „convenience“ of the technology is emphasized:

(mehr …)

Franz Josef Strauß ist, wie jedermann in der Wikipedia nachlesen kann, ein ehrenwerter Mann. Selbst die Diskussion zum Artikel ist hübsch aufgeräumt. So müssen Wikipedia-Einträge aussehen. Mein Parteibuch beglückwünscht die CSU und die CIA zu dem perfekt gestalteten Wikipedia-Artikel. Nachfolgend soll, ausgehend von einer überraschenden Lücke zum Jahr 1945 in dem hübschen Wikipedia-Artikel, die historische Figur Franz-Josef Strauß etwas genauer beleuchtet werden.

So manch einer fragt sich, welche deutsche Eliten die Köpfe der geheimen Stay Behind Armeen von CIA und NATO in Deutschland waren, die im Falle eines den USA nicht genehmen Wahlausganges bei dem dann notwendigen Militärputsch die Macht ergriffen hätten. Bernt Engelmann machte 1986 in seinem Lesebuch darauf aufmerksam, dass Franz Josef Strauß, der am 01.11.1937 Mitglied des NSDStB wurde, 1945 Übersetzer und rechte Hand des First Lieutenant im amerikanischen Militärgeheimdienst CIC, Ernest F. Hauser, war.

Weiß man, dass der später zufällig erfolgreiche Politiker Franz Josef Strauß für den amerikanischen Militärgeheimdienst gearbeitet hat, dann ist folgender Beitrag von Kennzeichen D um so bemerkenswerter, in dem Franz Josef Strauß nachgewiesen wurde, ein mit Gladio in Verbindung gebrachtes international operierendes rechtsextremes Terrornetzwerk rund um Stefano Delle Chiaie und Aginter Press finanziert zu haben.

weiterlesen…