Archiv für 8. Oktober 2007

Bird flu virus mutating into human-unfriendly form

Veröffentlicht: 8. Oktober 2007 von infowars in Gesundheit, Nachrichten
Schlagwörter:, ,

Maggie Fox
Reuters

Sunday October 07, 2007

The H5N1 bird flu virus has mutated to infect people more easily, although it still has not transformed into a pandemic strain, researchers said on Thursday. (mehr …)

Officials say drug caused Nigeria polio

Veröffentlicht: 8. Oktober 2007 von infowars in Eugenik, Gesundheit, Impfung, Pharmaindustrie
Schlagwörter:, ,

MARIA CHENG
AP
Sunday October 07, 2007

A polio outbreak in Nigeria was caused by the vaccine designed to stop it, international health officials say, leaving at least 69 children paralyzed.

It is a frightening paradox in a part of the world that already distrusts western vaccines, making it even tougher to stamp out age-old diseases. (mehr …)

Human Trafficking… Who Funds It

Veröffentlicht: 8. Oktober 2007 von infowars in Menschenrecht, Video Clips, Wirtschaft
Schlagwörter:,

Weitgehend unbemerkt von der Öffentlichkeit laufen die Verhandlungen zwischen der Europäischen Union und den Afrika-Karibik-Pazifik-Staaten (AKP-Staaten) zu den Economic Partnership Agreements (EPAs). Die wirtschaftliche Zusammenarbeit wird mit wohlklingenden Begründungen wie etwa der “Beseitigung der Armut”, der „Förderung nachhaltiger Entwicklung“, der „Förderung der Menschenrechte“ und der „Förderung der Demokratie” propagiert. Ein Beitrag von Christine Wicht.

Die Verhandlungen zwischen der EU und den AKP-Staaten sollen bis spätestens Dezember 2007 abgeschlossen sein, die Umsetzung im Januar 2008 beginnen und zwischen 10 und 12 Jahren dauern. Die AKP-Staaten sollen ihre Märkte stärker für die Wirtschaft der EU öffnen und im Gegenzug mit Hilfe von „Zollpräferenzen“ Zugang zu europäischen Märkten erhalten. Afrikanische Kleinbauern und Produzenten, befürchten hingegen den Zusammenbruch lokaler Produktionszweige, ein Sinken der Ernährungssouveränität und eine zunehmende Abhängigkeit von Europa. Kritiker monieren die Öffnung von Bereichen, die weit über die WTO-Regelungen hinaus gehen, wie beispielsweise die Liberalisierung von Investitions- und Dienstleistungsmärkten. Die Bedingungen, an die das Abkommen geknüpft ist, geben Anlass zu der Befürchtung, dass sich die Situation für die betroffenen AKP-Staaten, entgegen den Lockrufen der Vertreter der Europäischen Union, nicht verbessern, sondern erheblich verschlechtern wird.

weiterlesen…