Neues Bin-Laden-Video: Eine 100%ige Fälschung

Veröffentlicht: 12. September 2007 von infowars in 911Truth, Alex Jones, Nachrichten, Propaganda, Video Clips

Laden

Beschwörung des Märtyrertums von einem Mann der noch immer am Leben ist, alle Bezugnahmen auf aktuelle Ereignisse geschehen ausschließlich während Segmenten in denen das Bild eingefroren ist

infokrieg.tv

Das kürzlich veröffentlichte Video von Osama Bin Laden ist eine eindeutige Fälschung und darüberhinaus nicht einmal eine besonders gute. Sämtliche Bezugnahmen von Bin Laden auf aktuelle Ereignisse geschehen während Segmenten in denen das Videobild eingefroren ist und man nur noch die Tonspur hören kann. Bin Laden präsentiert ebenfalls ein älteres Märtyrervideo von einem der angeblichen 9/11-Entführer namens Waleed al Shehri, welcher laut Berichten der BBC gesund und munter in Saudi-Arabien lebt.

Das Video wurde am Montag zum ersten Mal in voller Länge veröffentlicht und Blogger waren die ersten gewesen die die höchst verdächtigen Aspekte des Videos betonten:

„Osama Bin Ladens Videobotschaft an das amerikanische Volk weist eine Eigentümlichkeit auf, welche ernsthaft an der Echtheit des Werks zweifeln lässt. Das Videobild friert bei ca.
10 Minuten und 32 Sekunden für eine Zeitspanne von 1 Minute und 58 Sekunden ein. Ein weiteres Mal friert das Video ein bei 14 Minuten und 2 Sekunden und verbleibt so bis zum Ende. Sämtliche Bezugnahmen auf aktuelle Ereignisse, wie beispielsweise der 62. Jahrestag der Atombombenabwürfe auf Japan oder die Staatschef-Positionen von Sarkozy und Brown in Frankreich und Großbritannien, geschehen ausschließlich
während den Segmenten in denen das Bild eingefroren ist! Alle anderen Aussagen im Video, bei welchen wir bewegte Bilder sehen, enthalten keine Bezugnahmen auf aktuelle Ereignisse und stammen wahrscheinlich von einem Zeitpunkt vor der Invasion des Iraks durch die USA. Die Tonspur scheint insgesamt von ein und
demselben Sprecher zu stammen. Ich vermute dass ein älteres, unveröffentlichtes Video um Tonsegmente ergänzt worden ist. Während den eingefügten Tonsegmenten fror man das Video ein.“

Sehen sie hier das Video:

Ebenfalls erwähnenswert ist, dass wenn Bin Laden über die 19 Entführer zu sprechen beginnt, das Videobild Sprünge aufweist als wären Teile herausgeschnitten oder anderweitig verändert worden.
Inzwischen berichtet The Blotter auf ABC dass ein zweites Band von Osama Bin Laden an demselben Ort aufgenommen worden war wie das neu veröffentlichte:

„Leute aus den Geheimdiensten die das Band gesehen haben, sind der Meinung es beziehe sich direkt auf den Jahrestag von 9/11 da der Al-Kaida-Führer ein älteres Märtyrervideo von einem der 9/11-Entführer präsentiert, Waleed al Shehri. Jener war einer der Entführer an Bord von American Airlines Flug 11 der in den Nordturm des World Trade Centers gestürzt war.“

 

Waleed

 

In Wirklichkeit war Waleed al Shehri keiner der Entführer an Bord von Flug 11, wie die BBC und andere Nachrichtenorgane der Massenmedien kurz nach 9/11 berichteten.
In dem Bericht, welcher schnellstens unter den Teppich gekehrt worden war, hieß es:

„Der saudi-arabische Pilot Waleed Al Shehri war einer von fünf Männern die laut dem FBI American Airlines Flug 11 am 11. September in das World Trade Center flogen. Sein Foto wurde veröffentlicht und es ist seitdem in Zeitungen und Fernsehberichten weltweit verbreitet worden. Inzwischen beteuert er seine Unschuld im marokkanischen Casablanca. Er sagte gegenüber Journalisten dass er nichts mit den Anschlägen in New York und Washington
zu tun habe und in Marokko gelebt hätte als sie geschehen waren. Er hat laut saudischen Presseberichten sowohl die saudischen als auch die amerikanischen Behörden kontaktiert.“
Stellen sie sich folgende Frage: Warum nimmt Osama Bin Laden an, dass dieser Mann an Bord von Flug 11 gewesen war, und warum präsentiert Bin Laden ein Märtyrervideo von diesem Mann wenn
jener immer noch am Leben ist und vom FBI weder festgehalten noch verfolgt wird wegen einer Verbindung zu 9/11?

Der Veröffentlichungszeitpunkt des Videos war absichtlich hinausgezögert worden um rechtzeitig zum Jahrestag der 9/11-Anschläge eine Lawine von Berichterstattungen in den Medien
auszulösen. Geheimdienste und Medienorgane besaßen das Video bereits für einen Zeitraum von Tagen, wenn nicht gar Wochen, und es ist Montag erst im Internet aufgetaucht. Trotzdem schrieben die Massenmedien Dinge wie „Zum ersten Mal in fast drei
Jahren wird Bin Laden in neuem Look auf Fernsehbildschirmen auf der ganzen Welt enthüllt werden, wenn er eine Videobotschaft veröffentlicht um den sechsten Jahrestag der Anschläge vom
11. September anzusprechen.“

Osama Bin Laden kontrolliert weder die US-Geheimdienste noch die Massenmedien; es gab eine bewusste Entscheidung, die Veröffentlichung des Videos hinauszuzögern um die maximale
Wirkung vor dem Jahrestag von 9/11 zu erhalten. Selbst wenn man immer noch glaubt dass das Video eine authentische Al-Kaida-Produktion ist, trotz allen gegenteiligen Beweisen, kann man
nicht verleugnen dass unsere eigenen Medien auf Geheiß der Regierung die Bänder zu Propagandazwecken benutzt.

Die Weigerung der Massenmedienorgane, die höchst verdächtigen Einfrierungen im Video während exakt jenen Segmenten in denen Bin Laden über aktuelle Ereignisse spricht, in Frage zu stellen oder auch nur anzusprechen, ist skandalös und zeigt einen Unwillen, anständige Recherchen zu betreiben und eine Berichterstattung von akkuraten Informationen zu leisten. Immerhin erwähnten manche Analysten den falschen Bart den „Osama“ nun anscheinend trägt. Andere Apologeten versuchten, den falschen Bart als
einen „Imagewechsel“ des Terrorführers umzudeuten; Osama hätte seinen Bart gefärbt um jünger und ernster auszusehen. Manche, u.a. das mit den Geheimdiensten verbandelte SITE Institute, machten die lächerliche Aussage dass dies eine „verbreitete Sache“ unter
muslimischen Männern sei. Es ist in Wahrheit völlig ungewöhnlich dass muslimische Männer ihre Bärte schwarz färben.

Laden

Frühere veröffentlichte Bin-Laden-Videos wurden als 5 Jahre alte Aufnahmen entlarvt; die Massenmedien bezeichneten die Bänder trotzdem als neu.
In einem unserer Artikel legten wir dar wie fast jedes sogenannte Al-Kaida-Band zum politisch günstigsten Zeitpunkt für die Bush-Administration und die Neokonservativen
veröffentlicht worden ist.

Wir betonten auch die Schlussfolgerungen unserer Ermittlungen über das IntelCenter, den sogenannten „Mittelsmann“ zwischen dem As-Sahab-Medien-Arm von Al Kaida und der
Veröffentlichung der Bänder. Alle Fakten zeigen dass das IntelCenter selbst die Bänder veröffentlicht als Frontorganisation für den militärisch-industriellen Komplex. Darüberhinaus haben Geheimdienstquellen klargestellt, dass sie Adam Gadahn, auch
bekannt als Adam Pearlman, für den Drehbuchschreiber des jüngsten Bin-Laden-Videos halten. Die CIA möchte uns glauben machen dass Gadahn Teil der „Amerikanischen Al Kaida“ ist, der
zum Bösen übergetretenen US-Bürger. Wenn man aber nur ein Minimum an Recherche über Gadahn betreibt, wird man durch Berichte der Massenmedien herausfinden dass er ein jüdischer
Hardcore-Zionist ist der einst Muslime in reißerischen Schriften als „blutdürstige Terroristen“ bezeichnete. Die Propaganda kann nicht besser betont werden als durch eine Analyse von einigen Standbildern aus dem neuen Video. Wer hat den neuen Hintergrund,
ein Flugzeug welches in eine 11 und eine 9 fliegt, hinzugefügt? Dies befand sich nicht im ursprünglichen Video und auch nicht in Standbildern die letzte Woche veröffentlicht wurden.

Wer also hilft Bin Laden diese Woche mit seinem öffentlichen Image?
Die Fortführung von diesem Mythos hat den Status einer Farce erreicht. Es kann keinen Zweifel mehr geben dass diese krude gefälschten Propaganda-Bänder, welche den
Menschen in der Welt aufgezwungen werden, nichts weiter repräsentieren als einen Schwindel der Neokonservativen um die offizielle Geschichtsschreibung über 9/11 und den sogenannten Krieg gegen den Terror zu stützen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s