Chinesen wehren sich gegen Ein-Kind-Politik

Veröffentlicht: 23. August 2007 von infowars in China, Diktatur, Eugenik, Geburtenkontrolle

welt.de

Die chinesische Führung versucht mit Parolen wie „Lieber eine zerstörte Familie als ein untergehendes Land“ und Zwangsabtreibungen der Bevölkerung eine rigide Familienplanung aufzudrücken. Nun wehren sich die Chinesen vor Gericht – und werden so ein Jahr vor Olympia zum Imageproblem.

 

Immer noch setzt die chinesische Führung durch, dass chinesische Kinder Einzelkinder bleiben müssen

Die Beamten des Geburtenplanungsamtes in Nordchina kamen zur Bäuerin Jin Yani, als sie im neunten Monat schwanger und mit ihrer Mutter allein zu Haus war. Sie zwangen die 20-Jährige, die ihre Schwangerschaft zu spät angemeldet hatte, in eine Klinik mitzukommen. Mit einer Spritze wurde die Fehlgeburt eingeleitet. Jin Yani wurde schwer verletzt. Sie wird ihr Leben lang nie wieder ein Kind haben können.

weiterlesen…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s