Wer profitiert vom Crash?

Veröffentlicht: 20. August 2007 von infowars in Bank Mafia/Finanzen, faschismus, New World Order/ Neue Weltordnung, Wirtschaft

alles-schallundrauch.blogspot.com
Es ist wichtig zu verstehen, dass der Absturz des Finanzmarktes ein Vermögenstransfer von den Armen und der Mittelschicht zu der regierenden Elite bedeutet. So eine Vermögensumschichtung passiert nicht einfach so, sie ist auch nicht das Resultat von Unfähigkeit und mangelnder Voraussicht. Ganz im Gegenteil, es ist bewusst gemacht und gut geplant. Im Zentrum des Vermögenstransfers liegt eine verbrecherische Korruption auf höchster Ebene des wirtschaftlichen und politischen Systems. Im Rückblick können wir auf das „Savings and Loan“ Debakel zurückschauen, was zu seiner Zeit der grösste Diebstahl in der Geschichte der Welt war. Nur heute ist die Grösse des Vermögens welches dem Amerikanischen Volk und das der ganzen Welt gestohlen wird unvorstellbar. Es lässt den S&L Skandal aussehen wie das simple Schlachten eines Sparschweins.

Wir hören laufend in der Presse von Banken und Hedge-Funds welche Verluste aus den Sub-Prime-Hypotheken erlitten haben. Es ist erstaunlich, dass diese Berichte annehmen, die Verluste resultieren aus einem „natürlichen“ Marktabschwung oder einem verengenden Kreditzyklus. Über was nicht berichtet wird sind die unglaublichen Profite welche vorher generiert wurden und wer sie eingefahren hat. Es sind die weltweit operierenden Grossbanken mit ihren Derivativ-Konstrukten, die ausserhalb jeder Kontrolle und Aufsicht stehen, und deren Manager die in den letzten Jahren obszöne Gewinne gemacht haben. Sogar die aufgeklärtesten Finanzanalysten dieser Tage beschreiben diesen eigentlichen finanziellen „Coup d’etat“ als unabsichtliche Konsequenz von „Marktkräften“.

Tatsächlich wurde die spektakuläre Hypothekenblase von den Führern des globalen Finanzsystems gewollt, geplant und konstruiert. Sie haben durch „Leverage“ aus einem „echten“ Dollar, 100 virtuelle gemacht und damit ein komplettes Kartenhaus geschaffen, welches mit der Realität nichts zu tun hat und jetzt zusammenfällt. Als die Internet- und Telekom-Blase platzte und Enron Pleite ging, haben Menschen auf der ganzen Welt ihre Arbeitsplätze und ihre ganzen Ersparnisse verloren. Trotzdem blieb die Wirtschaft „flott“, weil die von den Finanzarchitekten künstlich geschaffene Hypothekenblase den „westlichen“ Lebensstiel, der auf immer grösseren Schulden basiert, als Fortsetzung weit über tragbare Verhältnisse finanziert hat. So konnte Amerika weiter konsumieren und der Reste der Welt für sie produzieren.

Die Finanzanalysten und die Medien wollen uns laufend einreden, der Dow Jones Index wäre bis vor kurzem auf einem Rekordhoch gewesen und jetzt erfolgt eine „notwendige“ Korrektur. Tatsächlich ist der Wert des Dow erheblich niedriger als im Jahre 2000, wenn man ihn mit realen Werten misst. Der Dollar hat sehr viel an Wert seit 2000 verloren und es hat eine riesige Inflation stattgefunden. Obwohl der Dow nominal gestiegen ist, sind tatsächlich alle Investoren welche ihr Vermögen in Dow Werte angelegt haben, jetzt viel ärmer als im Jahre 2000. Wenn man den Dow in Euros umrechnet, so hat dieser 30% in den letzten 7 Jahren an Wert verloren. Wenn man ihn in Milch umrechnet, dann kauft der Dow 35% weniger Milch. Er kauft 40% weniger Weizen und Korn, 50% weniger Gold, 55% weniger Silber, 70% weniger Öl, 80% weniger Kupfer, 90% weniger Uran… und die Liste geht endlos weiter.

weiterlesen…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s