Generalverdacht – TSA setzt verdeckte Ermittler ein

Veröffentlicht: 20. August 2007 von infowars in Überwachungsstaat/Big Brother, Polizeistaat

NEW YORK – Die Transportation Security Administration (TSA), in den Vereinigten Staaten für die Gefahrenabwehr im Flugverkehr verantwortlich, setzt nach Berichten amerikanischer Medien seit den letzten Monaten verstärkt eine neue Gruppe Sicherheitsbeamter an Großflughäfen des Landes ein. Gesondert ausgebildete Behavior Detection Officers beobachten Passagiere und sollen aus deren Körpersprache ihr Gefahrenpotenzial erkennen.

Die TSA bestätigte unlängst die Existenz von Behavior Detection Officers und bezeichnete sie als „effektives Mittel nicht nur in der Terrorabwehr, sondern auch bei der Identifikation von Drogenschmugglern oder illegalen Einwanderern“. Die Unterbehörde des US Ministeriums für Heimatschutz will bis Ende 2008 bis zu 500 dieser verdeckt arbeitenden Ermittler im Einsatz haben, während in der konventionellen Überwachung derzeit Personal eher abgebaut wird.

weiterlesen…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s