Archiv für 19. August 2007

Bush

Die Organisation Family Security Matters, welche Verbindungen zu Cheney, Rumsfeld und Perle besitzt, fordert die Ausrufung des Kriegsrechts, die Ernennung Bushs zum Weltdiktator und Präsidenten auf Lebenszeit, sowie die ethnische Säuberung des Iraks durch einen nuklearen Genozid

Paul Joseph Watson
Prison Planet
Friday, August 17, 2007

infokrieg.tv

Wenn sie dachten, dass die Neokonservativen mit Stu Bykofskys öffentlicher Herbeisehnung eines neuen 9/11 den Tiefpunkt erreicht hätten, dann liegen sie falsch. Eine Stiftung mit Verbindungen zu u.a. Dick Cheney forderte nun, dass Bush zum Präsidenten auf Lebenszeit sowie zum Weltherrscher ernannt wird und dass der Irak durch einen nuklearen Holocaust von Arabern ethnisch gesäubert werden soll. (mehr …)

Schweizer „SAS“ Geheimtruppe AAD 10 ist Einsatzbereit

Veröffentlicht: 19. August 2007 von infowars in EU, Militär, Nachrichten

Stephan Fuchs – Seit dem ersten August, pünktlich zum Schweizer Nationalfeiertag, ist das Armee-Aufklärungsdetachement 10 (AAD 10) einsatzbereit. Heute Donnerstag wurden ihre Fähigkeiten in Isone, im Kanton Tessin, den Medien vorgestellt. Die Öffentlichkeit wird die Special Forces genau einmal zu Gesicht bekommen: Ebenfalls in Isone im Rahmen der Armeetage Lugano 07 vom 20. bis zum 25. November 2007. Dann verschwinden die AAD 10 in der Schublade schweizerischer Geheimnisse.

aad

weiterlesen….

Siemens-Zwielichtige Geschäfte mit Suharto

Veröffentlicht: 19. August 2007 von infowars in Deutschland, Korruption, Wirtschaft

Im Schmiergeldskandal bei Siemens tauchen neue Vorwürfe auf: In den 90-er Jahren könnte sich der Konzern die „korrupten Gebräuche des Suharto-Clans“ zu Nutze gemacht haben.

weiterlesen…

„Selbstmord? Nicht mein Mann!“

Veröffentlicht: 19. August 2007 von infowars in Deutschland, Nachrichten

Der Tod Uwe Barschels vor 20 Jahren ist bis heute ein Mysterium. Seine Witwe Freya glaubt weiter an Mord. Ein Hausbesuch

Mölln – Uwe Barschel muss ermordet worden sein. Davon ist seine Witwe Freya überzeugt. Die inzwischen 60-Jährige kämpft noch immer um den Ruf ihres Mannes, des ehemaligen CDU-Ministerpräsidenten von Schleswig-Holstein. Inzwischen verlangt der Anwalt der Familie Barschel die Wiederaufnahme der Ermittlungen.

weiterlesen…

Rattengift und Salmonellen: Chinas Export-Skandale

Veröffentlicht: 19. August 2007 von infowars in China, Wirtschaft

Aufzählung Staatsführung fordert „mehr Zeit“.
Aufzählung Deutsche Lackindustrie kritisiert EU.

Peking. (afp/reu/mel) China exportiert aus vollen Rohren – und, wie es scheint, um jeden Preis. Dafür ist die vor wenigen Tagen gestartete Rückholaktion von Millionen gefährlicher Spielsachen nur ein Beispiel unter vielen. In Sachen Lebensmittel etwa reicht die Liste der Skandal-Exporte „made in China“ von salmonellenverseuchten Meeresfrüchten bis hin zu Weizen mit Rattengift.

weiterlesen…

Anfang statt Ende

Veröffentlicht: 19. August 2007 von infowars in Irak, Krieg, Militär, USA

Immer mehr US-Soldaten in den Irak

freace.de

Wie AP am Donnerstag berichtete, wird die Zahl der im Irak stationierten US-Soldaten im Herbst dieses Jahres vermutlich auf 171.000 steigen – die höchste Zahl seit Beginn des völkerrechtswidrigen Angriffskrieges überhaupt.

US-Generalleutnant Carter F. Ham, Direktor für Operationen bei den Vereinigten Stabschefs, dem höchsten Gremium des US-Militärs, begründete diesen erneuten Anstieg der im Irak stationierten Besatzungskräften mit der bevorstehenden Rotation von fünf Brigaden. Nachdem die neuen Brigaden im Irak eingetroffen sein werden, würden die auszutauschenden abgezogen und die Truppenstärke damit wieder auf den heutigen Stand von etwa 162.000 fallen. Aktuellen Planungen zufolge werde diese Zahl dann bis Anfang des kommenden Jahres gehalten werden – sollte der für September erwartete Bericht von US-General David Petraeus, dem Vorsitzenden der Vereinigten Stabschefs, und dem US-„Botschafter“ Ryan Crocker vor dem US-Kongreß über die „Fortschritte“ im Irak keine Reduzierung empfehlen – so Ham weiter.

weiterlesen…

Buch über Barschels Tod bleibt verboten

Veröffentlicht: 19. August 2007 von infowars in Buchtip, Deutschland, Diktatur, Zensur

Uwe Barschel wurde ermordet – davon ist Heinrich Wille überzeugt. Ein entsprechendes Buch hat er fertig, doch es darf weiterhin nicht erscheinen. Nach dem Urteil überlegt Wille nun, vor das Bundesverfassungsgericht zu ziehen: Er sieht sich in seinen Grundrechten verletzt.

 

Starb 1987 unter mysteriösen Umständen: Uwe Barschel

 

weiterlesen…

Internet

Internet-Benutzer würden nach dem Willen der Mächtigen bald unter chinesischen Zuständen surfen; das Netz soll von einer Bastion der freien Meinungsäußerung zu einem Panopticon werden

Paul&Steve Watson / Prisonplanet
Alexander Benesch / infokrieg
18. August 07

Kontrollfreaks weltweit haben dem freien Internet aus durchsichtigen Motiven den Krieg erklärt; wenn die globale Elite ihre Agenda durchsetzen kann, dann surfen wir bald unter chinesischen Zuständen:
Verabschieden sie sich von der Möglichkeit, Audio- und Videodaten via High-Speed-Kabel oder ADSL auf den Computer zu laden, denn es gibt praktisch kein Hochgeschwindigkeits-Breitband-Internet in China. Weil jede Webseite, auf die zugegriffen wird, zuerst mit einer von der Regierung erstellten Zulassungsliste abgeglichen werden muss, dauert sogar das Laden von Seiten wie Google und Yahoo so lange als würde man ein altes Modem benutzen. Wenn man nicht in einer Großstadt lebt dann wird die Internetgeschwindigkeit sogar noch langsamer als bei einem Modem sein. (mehr …)

Amtliche Zahlen zu Waffenbesitz und Schußwaffenmißbrauch

Veröffentlicht: 19. August 2007 von infowars in Deutschland, Waffen

Jeder Staat hat ein legitimes Interesse daran, die innere Sicherheit, das heißt vor allem die Sicherheit seiner Bürger, zu gewährleisten. Gerade daher ist es wichtig, die tatsächlichen Zusammenhänge darzustellen und die Auswirkungen gesetzgeberischen Handelns zu untersuchen.
Restriktionen, die ausschließlich rechtstreue Bürger beschränken, sind weder sicherheitspolitisch sinnvoll, noch rechtsstaatlich akzeptabel.

Fachleute sind sich darüber einig, daß der legale Waffenbesitz keine Gefahr für die innere Sicherheit darstellt. Den schlagendsten Beweis für diese Tatsache liefern die Statistiken des Bundeskriminalamts (BKA) – sowohl in der Form der

weiterlesen…

Parallelen zum Niedergang Roms

Veröffentlicht: 19. August 2007 von infowars in Geschichte, USA

freace.de

Warnung vor dem Zusammenbruch der USA

Unkenrufe, die vor einem bevorstehenden Zusammenbruch der USA warnen, sind nicht wirklich neu. Bemerkenswert ist allerdings, wenn die Financial Times einer solchen Warnung einen Artikel widmet. Noch weitaus bemerkenswerter ist es aber, wenn diese Warnung aus dem Mund keines geringeren als jenem des „Comptroller General of the United States“ – vergleichbar dem Präsidenten des deutschen Bundesrechnungshofs – David Walker stammt.

Bei einem Vortrag über die Herausforderungen, denen die USA zukünftig gegenüberstehen werden, sprach er er am 7. August in Chicago über die „frappierenden Ähnlichkeiten“ der derzeitigen Zustände in den USA mit jenen, die zum Niedergang des Römischen Kaiserreichs führten.

„Das Römische Imperium überdauerte 1.000 Jahre, aber nur etwa die Hälfte der Zeit als Republik. Die Römische Republik fiel aus vielen Gründen, aber drei Gründe sind erinnernswert: sinkende Moralvorstellungen und politischer Anstand in der Heimat, ein zu selbstbewußtes und überdehntes Militär im Ausland und steuerliche Verantwortungslosigkeit durch die Zentralregierung. Hört sich bekannt an? Meiner Ansicht nach ist es an der Zeit, aus der Geschichte zu lernen und Schritte zu unternehmen, um sicherzustellen, daß die amerikanische Republik die erste ist, die dem Zahn der Zeit widersteht“, sagte er.