Archiv für 14. August 2007

Warum ein Einmarsch in den Irak ein Albtraum wäre

Veröffentlicht: 14. August 2007 von infowars in 911Truth, Irak, Krieg, USA, Video Clips

Florian Rötzer 13.08.2007/ heis.de

Vizepräsident Cheney, maßgeblicher Motor des Kriegs gegen den Irak, erklärt auf einem auf YouTube veröffentlichten Video aus dem Jahr 1992, welche Folgen ein Sturz des Hussein-Regimes hätte – Er hatte Recht

Bekanntlich war Vizepräsident Dick Cheney einer der maßgeblichen Kräfte für den Irak-Krieg. Schon vor dem 11.9. hatte Cheney mit der Energy Task Force den Irak und sein Öl ins Visier genommen. In einem von ihm beauftragten Bericht hieß es, man dürfe keine Zeit verlieren, um die für die USA benötigte Energie sicher zu stellen. Auch dabei ging es um den „destabilisierenden Faktor“ Irak ([local] Die Bush-Regierung und das irakische Öl). Unter Cheneys Fittichen wurden auch die Informationen zu den angeblichen irakischen Massenvernichtungswaffen und den Beziehungen mit al-Qaida aufbereitet, um den geplanten Krieg zu legitimieren ([local] Das Geheimherz der Lügenfabrik).

weiterlesen…

Hillary

CIA-Drogenschmuggel während Bill Clintons Gouverneurszeit in Arkansas unter Kommando von George H.W. Bush, ausgerechnet das FOX-Imperium von Ailes und Murdoch finanziert Hillarys Kampagne  

Paul Joseph Watson & Alex Jones
Prison Planet 2007

[infokrieg.tv]

Eine Amtszeit Hillary Clintons als Präsidentin würde bedeuten dass sich Amerika mindestens 32 Jahre lang unter der formellen Herrschaft der Familien Bush und Clinton befunden haben wird. Bei einer Wiederwahl erhöht sich diese Zahl auf 36 Jahre (viele erkennen inzwischen an dass George H.W. Bush als Vizepräsident unter Reagan in Wirklichkeit die Fäden zog). Hillary Clintons Ankündigung ihrer Kandidatur für die Präsidentschaftswahl 2008 überraschte niemanden.
Analytiker sehen bereits einen Erfolg für die Senatorin voraus; dies würde bedeuten dass die Amerikaner auch weiterhin unter derselben Oligarchie leben werden die u.a. ungebremste illegale Einwanderung, die Entwertung des Dollars, ein gigantisches Budgetdefizit, 9/11 und mehrere illegale Kriege mit sich brachte.
George Bush hat sich als Galionsfigur der USA abgenutzt, also tauscht ihn die globale Elite nach acht Jahren ganz einfach aus. (mehr …)

heise.de

Die Korruptionsaffäre bei Siemens könnte der Süddeutschen Zeitung zufolge noch viel größere Ausmaße haben als bislang bekannt – auch über die am Wochenende bekannt gewordenen dubiosen Zahlungen bei der Siemens-Kraftwerkssparte hinaus. Ermittler einer vom Konzern beauftragten US-Kanzlei seien auf fragwürdige Zahlungen von insgesamt weit mehr als einer Milliarde Euro gestoßen, schreibt die Zeitung. Allein in der Kommunikationssparte seien dubiose Transfers von fast 900 Millionen Euro entdeckt worden, die bis Anfang der 90er Jahre zurückreichten. „Es geht um riesige Summen“, heiße es in der Konzernspitze. Die neuen Erkenntnisse seien „schockierend“.

Bislang bezifferte Siemens die entdeckten zweifelhaften Zahlungen auf 420 Millionen Euro. Ein Unternehmenssprecher sagte der Zeitung zu den Informationen: „Zwischenstände der internen Untersuchungen über die Quartalsveröffentlichungen hinaus kommentieren wir nicht.“ (mehr …)

US-Überwachungssystem für China

Veröffentlicht: 14. August 2007 von infowars in Überwachungsstaat/Big Brother, China, Datenschutz, USA

Der gechippte Bürger

Die chinesischen Behörden wollen einem Zeitungsbericht zufolge in der Millionenmetropole Shenzen Ausweise einführen, die eine nahezu lückenlose Überwachung der Bürger ermöglichen.

weiterlesen…

heise.de

Die rot-rote Regierungskoalition in Berlin will sich dem Trend zu mehr präventiven Befugnissen für die Polizei auf Länder- und Bundesebene nicht verschließen. Laut Berichten von Tageszeitungen der Hauptstadt haben sich die Fraktionen von SPD und der Linken im Berliner Abgeordnetenhaus daher nun auf einen Entwurf zur Änderung des Polizeigesetz des Landes geeinigt. Kern der Reformpläne ist eine Ausweitung des Zugriffs der Ermittler auf die Videoaufzeichnungen der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) und anderer privater Stellen. Dieser soll künftig 24 Stunden lang auch vorsorglich etwa zur Abwehr von Drogendelikten, Graffiti-Sprühereien oder andere Straftaten möglich sein. Darüber hinaus steht neben einer einfacheren Fahndung mit Gendaten eine Ausweitung der Handy-Überwachung auf der Agenda. So soll die Berliner Polizei künftig mit Hilfe des IMSI-Catchers auch zur Gefahrenabwehr Handys orten dürfen.

weiterlesen…