Bald im US-Fernsehen: Die Mutter aller Attacken auf die 9/11-Wahrheitsbewegung

Veröffentlicht: 4. August 2007 von infowars in 911Truth, Alex Jones, Propaganda, TV

History Channel, Popular Mechanics, NBC & Hearst Publishing produzieren zusammen Dokumentarfilm trotz
massivster Interessenkonflikte 

911

Steve Watson & Paul Joseph Watson
Prison Planet
Thursday, August 2, 2007

[infokrieg.tv]      

Ein bald erscheinender Dokumentarfilm namens „The 9/11 Conspiracies“ (die 9/11-Verschwörungen) könnte die bisher größte Medienattacke auf die 9/11-Wahrheitsbewegung darstellen und bei der Sendung sind eine Verzerrung der Fakten, Vetternwirtschaft und massivste Interessenkonflikte schon vorher absehbar.
Der sogenannte Dokumentarfilm verspricht nicht, die Probleme der offiziellen Erklärung der Ereignisse von 9/11  von einer neutralen Perspektive aus zu analysieren, sondern erklärt vorweg dass jede Abweichung von der offiziellen Version „ungeheuerlich“ sei.

Die Sendung wird auch sogenannte „Experten“ beinhalten die auf der Gehaltsliste von genau denselben Konzernen stehen, die den Dokumentarfilm produzieren. Jene Konzerne widerum
finanzieren sich durch Multimillionen-Dollar-Verträge mit der Regierung und dem militärisch-industriellen Komplex.

Die Sendung soll am Sonntag, dem 12. August um 20.00 Uhr sowie am Montag den 13. August um 12.00 Uhr mittags ausgestrahlt werden und es werden u.a. Alex Jones, die Loose Change Crew und andere 9/11-Experten wie Professor Steven Jones und Webster Tarpley zu Wort kommen. Soweit könnte man gerade noch hoffen dass die Sendung die 9/11-Wahrheitsbewegung wenigstens halbwegs fair repräsentiert. Ein kurzer Absatz auf der Webseite des History Channels gibt jedoch einen bekannt einseitigen Ton vor:

„Eine Internet-Suche nach ‚9/11 Verschwörungstheorien‘ erzielt fast 2 Millionen Treffer. Waren die Anschläge an 9/11 das Werk der Bush-Administration um die eigenen Interessen zu verfolgen? Könnte ein Marschflugkörper der Regierung das Pentagon getroffen haben? So ungeheuerlich wie diese Vorschläge vielleicht klingen, viele Leute glauben sie. Warum kommen diese Theorien überhaupt erst auf? Sehen sie ein interview mit James Meigs, Chef-Editor von Popular Mechanics, welcher viele dieser Theorien widerlegt. Sehen sie wie Experten auf dem Gebiet der Aeronautik, Architektur und des Militärs diese Theorien prüfen.“

Das lässt darauf schließen dass wir uns auf noch mehr Pseudopsychologie einstellen können; „Experten“ die herablassend erklären warum sich Leute zu „Verschwörungstheorien“ hinwenden
um einfache Erklärungen für komplizierte Weltereignisse zu bekommen.
Vielleicht ersucht der History Channel auch die Analyse des ehemaligen Regisseurs der TV-Serie „Akte X“, so wie die BBC in ihrer Attacke auf die 9/11-Wahrheitsbewegung die in diesem Jahr ausgestrahlt wurde und heftig kritisiert wurde für emotionale Voreingenommeheit und das Umschiffen der Kernaspekte.

Genau wie der BBC-Dokumentarfilm wird die kommende Sendung wieder Interviews mit James Meigs beinhalten, dem Chefeditor von Popular Mechanics, der weder ein Experte über die 9/11-Recherchen noch über Ingenieurwesen ist, sondern eher ein Experte über Schmierenjournalismus und Werbung für die Bush-Administration.
Meigs verfügt mit seinen Positionen bei den Unterhaltungsmedien „Entertainment Weekly“ und „Video Review“ wohl kaum über einen so illustren Hintergrund wie die Professoren und Wissenschaftler die 9/11 studiert haben oder die Architekten die das WTC entworfen hatten.

Meigs hat sich ganz einfach geweigert, Fragen über 9/11 mit Alex Jones oder den Produzenten von Loose Change von Angesicht zu Angesicht zu debattieren und wird in der History-Channel-Sendung nur in Interviews ohne Gegner auftreten.

Popular Mechanics gehört Hearst Publishing; wie in dem fiktionalen Film Citizen Kane von Orson Welles dargestellt, schrieb William Randolph Hearst (unten im Bild)
die Bibel des Schmierenjournalismus und der Vetternwirtschaft. Popular Mechhanics hat diese Tradition nicht gebrochen.

Harst

Geben sie den Begriff „yellow journalism“
(Regenbogenpresse / Schmierenjournalismus) in die

Encyclopedia Britannica ein und als einen der ersten Einträge werden sie William Randolph Hearst finden. Der Eintrag spricht Hearst eine lange Geschichte von „verzerrter“ und „reißerischer“ Berichterstattung zu und zitiert ihn und seine Zeitungen als höchst einflussreichen Faktor bei der Anheizung des Spanisch-Amerikanischen Kriegs. Popular Mechanics gehört demselben Konzern der den Schmierenjournalismus definiert hat.

Popular Mechanics ist weder politisch unabhängig noch unparteiisch. Das Vorwort in dem Popular-Mechanics-Buch „Debunking 9/11 Myths“ (Die Widerlegung von 9/11-Mythen) wurde vom republikanischen Senator und Präsidentschaftskandidaten John McCain geschrieben.
 
In diesem Vorwort benutzt McCain einen haufen leerer Phrasen und Slogans der Neokonservativen:

„Wir befreiten Afghanistan von der mordlüsternen Herrschaft der Taliban, die stolzen Hüter der Terroristen von 9/11. Wir jagten Al Kaida rund um den Globus,“


bellt der Senator aus Arizona. Hört sich das etwa politisch neutral an?

Darüberhinaus wurde das Buch über die angebliche Widerlegung der 9/11-Wahrheitsbewegung selbst gründlichst widerlegt und als nichts weiter als eine schlampig recherchierte, politisch motivierte Sammlung von Attacken auf Strohmann-Positionen entlarvt.
Kaum ein guter Startpunkt für eine ernsthafte oder ausgewogene Erforschung der Fragen über 9/11.

Weitere Nachforschungen bringen sogar noch mehr Interessenkonflikte der Macher des neuen Dokumentarfilms ans Licht.

LC

(Loose-Change-Produzenten Jason Bermas und Korey Rowe während den Dreharbeiten zur bald ausgestrahlten History-Channel-Sendung)

Der History Channel ist Teil des A&E-TV-Netzwerk welches der Walt Disney Company (37.5%), der Hearst Corporation (37.5%), und NBC Universal (25%) gehört.
Sofort wird offensichtlich dass die Besitzer von Popular Mechanics zugleich auch die Co-Besitzer des History Channels sind. Es ist kein guter Beginn für neutrale Nachforschungen wenn man die Leute auf der Gehaltsliste stehen hat, welche man für die Repräsentation einer Seite der Debatte ausgewählt hat.
Zweifellos wird in der Sendung das 9/11-Buch von Popular Mechanics beworben werden um die Profite von Hearst aufzupolstern.

Ein weiterer Co-Besitzer des History Channels, NBC Universal, wird kontrolliert von General Electric, dem weltweit zweitgrößten Konzern und zugleich einer der Hauptakteure innerhalb des militärisch-industriellen Komplexes. GE ist einer der Haupt-Zulieferer von Waffen und durch den „Krieg gegene den Terror“ stiegen GEs Verträge mit der Regierung und dem Militär auf über 2.2 Milliarden Dollar.

GE hat wenig zu gewinnen und sehr viel zu verlieren wenn jene Fragen untersucht werden, die beweisen können dass 9/11 eine militärische Operation gewesen war die den „Krieg gegen den Terror“ lostreten und einen riesigen Anstieg der Militäraktivitäten rund um den Globus rechtfertigen sollte.

Prisonplanet.com sprach mit dem Produzenten Brad Davis über die kommende TV-Sendung und er verweigerte Kommentare über die Interessenkonflikte, aber er hatte in einem früheren Gespräch versichert dass die Sendung kein Angriff sein werde. Wir werden unser endgültiges Urteil also erst dann fällen wenn der Dokumentarfilm ausgestrahlt wurde und es offensichtlich wird ob Mr. Davis uns die Wahrheit erzählt hat oder nicht.

Der History Channel hat bis zu 10 Millionen Zuschauer zur besten Sendezeit in den USA und ihre Sendungen werden endlos widerholt. Infowars und Prisonplanet werden die Sendung genauestens analysieren und jede Lüge und Misinformation aufklären.

In der Zwischenzeit wäre es fairer wenn der History Channel einen Vermerk anfügen würde, dass ihre kommende Sendung nichts weiter als ein Werbespot für das 9/11-Buch von Popular Mechanics ist. Jeder Versuch, die Sendung als einen neutralen Bericht zu porträtieren würde den Ruf des Senders ernsthaft reduzieren auf den eines Propaganda-Arms der Bush-Administration wie Fox News und Popular Mechanics.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s