Beine zu Brei geschlagen_Folter in Afghanistan – BRD-Regierung mitverantwortlich

Veröffentlicht: 24. Mai 2007 von infowars in Deutschland, Folter, Krieg, Menschenrecht, Militär, Terror

Abu Ghraib Folterszene - blutender, nackter Gefangener. Zu diesem Foto existieren verschiedene Versionen. Eine besagt, der Gefangene ist bereits tot, eine andere, er sei lediglich durch einen Hundebiss verletzt und es handele sich nicht um Folter.

Folterszene Abu Ghraib: Blutender nackter Gefangener – eventuell bereits ermordet

Von Karl Weiss

Wenn in Afghanistan deutsche Soldaten sterben, so muss man sich erinnern, warum die afghanische Bevölkerung einen so abgrundtiefen Hass auf die Besatzer hat. Lange bevor der Irak überfallen wurde und lange bevor die Folterpraktiken in Guatánamo bekannt wurden, haben US-Soldaten bereits in Afghanistan gefoltert und gemordet. Diese Taten sind nie gesühnt worden. Die Meldungen stammen aus dem Mai 2005. Die Bundesregierung hatte ausreichend Zeit, sich als Teil der afghanischen Besatzungsmacht davon zu überzeugen und Konsequenzen zu ziehen. Sie hat es nicht getan. Damit ist Frau Merkel mitverantwortlich für diese Folter, so wie es vorher schon Herr Schröder war.

Es handelte sich bei den Gefolterten um Gefangene, die als Soldaten der damals offiziellen Staatsmacht Afghanistan gegen die eindringenden NATO-Truppen gekämpft hatten, die also offensichtlich das Recht hatten, nach den Kriegsgefangenenregeln der Genfer Konvention behandelt zu werden.

Hier einige Ausschnitte aus den 2005 bekannt gewordenen internen US-Untersuchungs-Berichten von Übergriffen und Morden von US-Soldaten in Afghanistan im Gefangenenlager Bagram (das war also gleich nach dem Überfall auf Afghanistan, lange bevor das KZ Guantánamo eröffnet wurde und lange vor Abu Ghraib):

„Es gab die Genfer Konventionen für Kriegsgefangene, aber keine für Terroristen“, so ein Feldwebel über die Vorgehensweise – und alle wurden als Terroristen angesehen.

Schlafentzug für bis zu 72 Stunden war allgemein üblich.

Ein Stabsfeldwebel Corsetti wurde häufig als „König der Folter“ bezeichnet. Er wurde später in das irakische Gefängnis Abu Ghraib versetzt.

„Das war irgendwie eine akzeptierte Sache, man konnte jemandem das Knie ins Bein rammen“ sagte der schon genannte Feldwebel in der Untersuchung.

Hauptmann Bering bezeichnete als Standard-Vorgehensweise: „Es gab einen Grundsatz, demnach Gefangene für mindestens 24, manchmal 72 Stunden nach ihrer Gefangennahme vermummt, gefesselt und isoliert wurden.“

Schläge waren an der Tagesordnung. Der Gefangene Habibullah wurde mit den Händen an die Decke gehängt.

Den die Verhöre führenden Soldaten wurde trotz mehrfachen Anforderungen kein Übersetzer zur Verfüng gestellt. [Es handelte sich also offensichtlich um systematische Folter ohne auch nur den Versuch, an Informationen zu gelangen.]

Habibullah wurde andauernd wegen „Ungehorsam“ geschlagen und getreten, weil er ja nicht verstand, was zu ihm gesagt wurde.

Abu Ghraib 5-6

Abu Ghraib: Durch Folter ermordeter Gefangener

Am Morgen des 2. Dezember hustete Habibullah und beklagte sich über Schmerzen in der Brust. Sein rechtes Bein war steif und sein rechter Fuß geschwollen. Die Soldaten hielten Abstand zu Habibullah, „weil er viel Schleim aushustete“. Danach wurde er weiterhin geschlagen und nicht ärztlich untersucht. In seiner Zelle hing er mit den Händen an die Decke gefesselt und mit einer Kapuze vershen. Während der weiteren Mißhandlungen starb er offenbar. Anscheinend wurde er noch nach seinem Tod weiter geschlagen. Als man den Tod feststellte, war er schon kalt.

Unter den Sodaten habe Habibullahs Tod „nicht sonderlich viel Besorgnis erregt, da er natürlich schien.“

Ein anderer Gefangener war Dilawar. Wenn er, wie üblich, in die Beine getreten wurde, rief er immer „Allah“. Alle Soldaten wurden zu ihm geschickt, um ihn zu treten und alle lachten, wenn er jedes mal „Allah“ rief. Es waren mindestens 100 Tritte in die Beine.

Danach war er so verletzt, dass er nicht mehr stehen und sitzen konnte. Da er nicht, wie befohlen, an die Wand gelehnt saß, wurde er 10 Minuten lang von 2 Soldaten gegen die Wand geschlagen. Später begann Dilawar zu schreien und sie hängten ihn mit den Händen an die Decke, damit er aufhöre.
Da Dilawar nicht mehr sitzen oder stehen konnte, wurde er für Verhöre hochgehalten, indem man die Kapuze von hinten drehte und ihn so strangulierte.

Der Gerichtsmediziner, der seine Leiche untersuchte, sagte, seine Beine seien zu Brei geschlagen gewesen. Er habe ähnliche Verletzungen bei jemandem gesehen, dem ein Bus über die Beine gefahren war.

Abu Ghraib 7-35

Folterszene Abu Ghraib: Gefangener mit schwerer Kopfwunde

Einer der Soldaten sagte, bereits vor den letzten Verhören von Dilawar hätten sie alle den Eindruck gehabt, daß er unschuldig sei. [Ein weiterer Hinweis, daß nicht gefoltert wurde, um Informationen zu erlangen.]

Man muss sich diese Berichte vom ‚zu-Brei-Schlagen’ von Menschen ganz langsam und aufmerksam durchlesen. Das sind unsere westlichen Werte, die uns angeblich so haushoch über islamische Extremisten stellen! Dies wurde in unserem Namen und im Namen der ‚westlichen Werte’ getan!

Wenn man Bush am Fernsehen von Demokratie schwafeln hört, darf man nicht vergessen, wer dafür verantwortlich war.

Bush Deaths

Das Charakteristische an diesen zu-Tode-Foltern-Geschichten ist, daß keiner der Täter irgendeine nennenswerte Strafe erhielt (lediglich Verwarnungen, Strafversetzungen und ähnliches) und daß all dies von der US-Administration konsequent geheim gehalten wurde. Erst 2005, Jahre später, kam die Wahrheit durch eine Indiskretion ans Tageslicht. Damit wurden diese Folter-Exzesse zu offiziellen Taten der Vereinigten Staaten von Amerika.

Die große US-amerikanische Nation, die den Freiheitsgedanken über die Welt verbreitet hat, deren Vorbild von der französischen Revolution nachgeahmt wurde und später von anderen (nicht umsonst steht im Hafen von New York die Freiheitsstatue aus Frankreich, nicht umsonst hat diese das Leuchtfeuer der Freiheit in der erhobenen Hand, das von New York aus in alle Welt leuchten soll), die Anziehungspunkt so vieler freiheitsliebenden Menschen aus aller Welt war, sie selbst gibt jetzt die Freiheit auf, sie beginnt den Abbau der Rechte, die das Wort Freiheit beinhaltet?

Karikatur Selbstmord Guantánamo

Was ist in sie gefahren? Warum? Was ist so entscheidendes passiert, daß alles, was jeder US-Amerikaner von klein auf gelernt hat, nicht mehr würdig ist verteidigt zu werden?

Nun, sagt man von offizieller Seite, es wurden in den USA am 11. September 2001 Anschläge mit Flugzeugen begangen, die fast 3 000 Menschenleben, davon die meisten US-Bürger, gefordert haben. Das habe alles geändert.

Aber, der amerikanische Befreiungskrieg, in dem sich der Vorläufer der USA diese Rechte erkämpft hat, forderte weit mehr als 3 000 Menschenleben, warum sollte man jetzt alles aufgeben wegen 3 000 Menschenleben?

Es ist offensichtlich, daß diese Argumentation vorgeschützt ist. Es muß andere Gründe geben, daß die offizielle Politik der Vereinigten Staaten es nicht mehr für nötig hält, ein Fanal der Freiheit zu sein.

Detainees Guantánamo

Im Kern gibt es keine andere Möglichkeit, als daß die neue Bedingung der Vereinigten Staaten als einzige Supermacht, als bei weitem stärkste ökonomische und militärische Macht aller Länder, die Grundlage dieser Entscheidung ist. Aber sind die USA das nicht bereits über 15 Jahre? Weshalb sollten sie so lange brauchen, um eine Umstellung ihrer Politik in die Gänge zu bringen. Es muß sich im Kern um eine Entwicklung handeln, die erst genau in diesen 15 Jahren vor sich ging.

Es handelt sich zweifellos um das, was als „Globalisierung“ bekannt ist, aber damit nicht beschrieben ist. Der Kern dieser Entwicklung ist in der End- (und am meisten zugespitzten) Phase des Kapitalismus eine massive Umstrukturierung der Großkonzerne und Großbanken in einem Prozeß der sprunghaft verschärften internationalen Konkurrenz zwischen ihnen. Die US-amerikanischen Konzerne sehen dabei oft, aber nicht immer nur gut aus.

Über ihren Staat, den Staat Vereinigte Staaten von Amerika, haben sie darum einen weit verschärften, agrressiven Kurs gegen die anderen Großkonzerne und –banken aufgenommen, die sich nun verzweifelt zur Wehr setzen und ihre Staaten ebenfalls Maßnahmen ergreifen lassen, um deren Profit noch weiter zu erhöhen (z.B. Hartz IV zur generellen Senkung des Lohnniveaus und ähnliches).

Guantánamo Wagen

Während die Mächtigen in den USA vorher neben dem Eingreifen über ihren Geheimdiest CIA und kleineren militärischen Überfällen und Übergriffen stark auf die Faszination setzten, die die USA ausübte, hat man nun, seit dem Beginn des Überfalls auf Afghanistan, den Teil „Faszination“ weitgehend weggelassen, setzt in der Hauptseite auf unmittelbaren militärischen Überfall und militärische Besetzung und in der Nebenseite weiterhin auf die Wühl-, Terror- und Desinformations-Tätigkeit des CIA.

Was weiterhin zu vielen Bedenken Anlaß gibt, ist die Haltung der deutschen Politik zu diesen Enthüllungen. Die Bundeswehr hat ja Afghanistan zusammen mit den US-Truppen überfallen und hält es jetzt zusammen mit ihnen besetzt. Die Bundesregierung (und die damalige Opposition, die mitbeschlossen hat,) ist damit für alles, was in Afghanistan durch Besatzungstruppen getan wird, mitverantwortlich.

Auch wenn sie eventuell angäbe, sie sei von den US-Behörden über diese Gefängnisse und die Vorgänge darin die ganze Zeit über getäuscht worden, so war ja 2005, nachdem die Berichte an die Öffentlichkeit gelangt sind, eine Reaktion nötig. Entweder die Bundesregierung hätte protestiert, Aufklärung gefordert, Bestrafung und neutrale Untersuchungen oder sie wurde zur Mittäterin.

Gun

Nun, wie zu erwarten, hat die BRD-Regierung in keiner Weise auf die Veröffentlichungen reagiert. Sie wußten wohl längst Bescheid. Das ist auch kein Wunder, denn es war ja schon seit längerem bekannt, daß die Bush-Regierung die Folter für diese Gefangenen freigegeben hatte, ohne daß dies zu irgendwelchen Interventionen Anlaß gab. Man muß weiter gehen und fragen, ob auch deutsche Soldaten in Folter und Mord in Afghanistan verwickelt sind (Diese Frage beschäftigt ja bereits einen Untersuchungsausschuss).

Der deutsche Staat hat ja auch in anderer Weise bereits kundgetan, daß man mit dem Ende der Freiheitsrechte für Gefangene, die man zu Terroristen erklärt, einverstanden ist. Die beiden Prozesse in Hamburg gegen Motassedegh und einen anderen Mitbewohner, die nicht mehr und nicht weniger des Wohnens zusammen mit einem mutmasslichen Terroristen angeklagt wurden, sprechen jeglicher Freiheitsrechte Hohn.

Nicht nur, daß die ganze Anklage bereits unannehmbar ist, da man die US-amerikanischen Behauptungen bezüglich einer Durchführung der Anschläge vom 11. September einfach als Tatsachen nimmt, obwohl die US-Behörden bis jetzt in keiner Weise konkrete Beweise der Öffentlichkeit oder dem Gericht vorgelegt haben.

Obwohl die US-Behörden (nach ihren Angaben) einen der Mitverschwörer in Gewahrsam haben, eröffneten sie bis heute, über 5 Jahre nach den Anschlägen, keinen Prozess gegen ihn, erwarten aber, daß deutsche Gerichte dessen schriftliche Geständnisse glauben, ohne ihn befragen zu können. Man muss sich fragen, wie deutsche Staatsanwälte und Richter dazu kamen, dies mit sich machen zu lassen und sogar zu einer Verurteilung kamen.

Die Freiheit ist also nicht nur in den USA, sondern auch bei uns, nur noch ein Gut, das – je nach Gutdünken – angewandt werden kann oder nicht.

Kommentare
  1. maya sagt:

    der arme der tut mir leid!!:-(

  2. Yoshi sagt:

    Also wenn man sich das so alles durchliest… schrecklich… was soll man sich da nur denken…. und alles wird vertuscht!

  3. Mad as hell sagt:

    Ich habe vor paar Monaten einen Beitrag in der Nacht (beste Sendezeit) gesehen zu den Folterungen in Afghanistan.
    Das sind solche Themen die von den Maßen-Medien nicht behandelt werden, meistens wenn darüber berichtet wird, kommt es mir vor wie heuchelei…sie wissen was Sache ist aber schweigen.

  4. Gott sagt:

    oh, mein gott!!! (wo bist du an diesem ort nur geblieben?!“)

  5. Oleg sagt:

    das ist echt krank was die machen und alles wegen G. bush

  6. wdelfy sagt:

    Schon 1996 bin ich aus der SPD ausgetreten, weil sie Bundeswehreinsätze im Ausland plötzlich wieder zuließ. Ich war und bin dagegen – siehe oben.
    Wir sind genau da, wo die Politk uns hin haben wollte. Sehen konnte man das schon vor mehr als 10 Jahren – wenn man die Augen aufgemacht hat. Hat aber wohl kaum einer.

  7. Friedrich sagt:

    ich hoffe das jeder dieser soldaten die spaß daran haben menschen zu quälen selber einen qualvollen tod erleiden
    das was die da tun ist mehr als unmenschlich und einfach nur unfassbar
    nicht nur die terroristen sind kriminell sondern auch diese menschen die so etwas zulassen

  8. trip sagt:

    jeder soldat der einem staat dient und solche verbrechen unterstuetzt hat nur den tot selber verdient.
    welcher idiot geht den zur armee? nur doofe leute.

    • Frank sagt:

      Es ist der Gedanke schnell viel Geld zu verdienen. Man will seine Familie „glücklich“ machen, in dem man eine andere Familie weinen läßt. Das Geld hat aus ihnen Barbaren gemacht.

  9. weltenstrudel sagt:

    Die Geschichte einer anderen Erde

    Am Anfang dieses Zeitkreises, vor langer Zeit, erschien der große Geist und versammelte die Menschen der Erde und sagte zu ihnen : »Ich schicke euch in vier Richtungen und über die Zeit werde ich euch in vier Farben verändern lassen, aber ich gebe euch einige Lehren und ihr werdet diese die Originalen Lehren nennen. Wenn ihr wieder zusammenkommt, werdet ihr daran teilhaben, so daß ihr leben könnt und Frieden habt auf Erden und eine große Zivilisation wird dann kommen. Während dieses Zeitkreises gebe ich jeden von euch zwei Steintafeln. Werft sie nicht weg. Wenn irgendwelche der Schwestern und Brüder ihre Steintafeln wegwerfen wird nicht nur die Menschheit eine harte Zeit haben, fast die ganze Erde wird sterben.«

    Der große Geist gab jeder der vier Rassen zwei Steintafeln ! (soweit aus dem Orginal von http://prophezeihungen.blogspot.com jetzt wird es Fantasy)

    Wie es der große Geist des kosmischen Bewußtseins gesgt hatte geschah es auch. Die 4 Farben gingen in 4 verschiedene Richtungen.

    Den rothäutigen Menschen gab er das Wissen und die Obhut der Erde. Sie lernten während des Zeitkreises die Lehren der Erde, die Pflanzen die aus der Erde wachsen, die Nahrung, die ihr essen könnt und die Kräuter, die heilen.

    Die gelben Rasse der Menschen hatten das Wissen und die Obhut des Windes. Sie wurden belehrt über den Himmel und das Atmen. Sie wurden die spirituellen Meister der Zeit und begannen unaufhörlich am großen Ziel zu arbeiten.

    Die schwarzen Rasse der Menschen hatten das Wissen und die Obhut des Wassers. Sie wurden belehrt über das Wasser, das der Führer der Elemente ist, das am kraftvollsten und auch am geringsten ist. Die Alten sagten mir, daß die schwarzen Menschen die Lehren des Wassers bringen würden.

    Der weißen Rasse der Menschen gab er das Wissen und die Obhut des Feuers. Wenn ihr in das Zentrum vieler Dinge schaut, werdet ihr das Feuer finden.

    Kurz nachdem sie sich getrennt hatten bemerkten die weisen der Rassen jedoch daß unter ihnen ein Daemon war. Jedoch blieb dieser unerkannt weil seine GIER noch nicht all zu groß war. Es reichte jedoch aus um den Entschluss zu fassen nur ein paar wenige ausgesuchte mit der Aufgabe des Wissens zu beauftragen. Jahre vergingen. Die entstandene Priesterkaste behütete das Geheimnis und lies, damit das Geheimnis nicht in Vergessenheit geriet alle möglichen Feste zu Ehren des Geheimnisses feiern. Es vergingen so viele Jahrtausende. Das eigentliche Geheimnis war vergessen. Nur noch ganz wenige wussten davon. Zu dieser Zeit gab es einen kosmischen Wandel. Die Kontinente verschoben sich, das Klima änderte sich. Die gelbe,rote und schwarze Rasse hatte diesen Wandel bemerkt und ist mit der Zeit gegangen. Sie hatten ihr Wissen immer geteilt und weitergegeben.

    Ganz anderst jedoch bei der weisen Rasse. Diese hatte einen Kult mit unendlich vielen Kultplätzen daraus geschaffen und nieman wusste nach diesem kosmischen Ereignis noch von dem wahren Zusammenhang. Somit begann das Problem für die Priesterschaft, welche darauf im Geheimem anfing nach dem Geheimnis zu suchen.

    Doch nach was sollten sie eigentlich suchen? So fing man in der eigenen UNWISSENHEIT an alles neu zu erforschen, zu suchen und kam alsbald darauf, dass es doch auch die anderen 3 Rassen noch gab. Allerdings konnten die weisen mit der Information,daß sie die Herren des Feuers seien nicht viel anfangen. Sie suchten bereits in ihrer GIER nach MACHT etwas „göttliches“.

    Nach dem nun nichts zu der wahren Macht geführt hatte begann man alte Tempel auszugraben und dort nach dem Wissen zu suchen. Allerdings hatten die weisen sich bereits untereinander derart verstritten, dass es nicht nur eine Partei gab die nach dem Geheimnis suchend alles plünderten wo sie vorbeikamen. Die GIER, der HASS und die Unwissenheit wuchsen. Ein paar wenige kamen auf die Idee das Wissen bei den anderen Rassen zu erobern und diese auszurotten, damit man selbst wieder mehr an Macht bekommt. Es wurden Geheime, noch geheimere und die am geheimsten gegründet.

    Die einen begannen die schwarzen und gelben Rassen zu erobern, jedoch fanden sie nicht was sie suchten. Mit aller Gewalt die ihnen zur Verfügung stand versklavten sie aber die beiden Rassen.

    Andere suchten nach der roten Rasse konnten diese aber nicht finden. Soweit sie auch suchten bis eines Tages mit dem Wissen über Wasser zu reisen diese nun entdeckt wurde. Dass es um ein Geheimnis ging war eh nur noch wenigen bekannt. So sorgte jedoch die GIER und der HASS aus UNWISSENHEIT dafür, dass die rote Rasse nahezu ausgestorben ist.

    Doch es wurden keine Artefakte der Macht gefunden.

    So erklärte die weise Rasse alles in Bezug auf den „großen Geist“ für nicht wissenschaftlich und fröhnte dem IRRGLAUBEN und ihrer eigenen materialisierten UNWISSENHEIT

    Doch auf einmal merkten das ein paar der eigenen Kinder und begannen die Wahrheit in die Welt zu tragen.

    Der Daemon GIER jedoch ließ diese umbringen soweit er ihrer habhaft werden konnte.

    Viele dieser Kinder fanden bei den 3 anderen Farben jedoch Unterschlupf und Weisheit

    Das missfiel der GIER und so fing sie an unter den UNWISSENDEN der eigenen Art immer mehr HASS auf die anderen zu streuen. Sie schufen mit dem BLUT des Lebens noch einen künstlichen Dämon die „ANGST“

    Dann kam die GIER weil nach Jahrhunderten UNWISSENHEIT selbst davon betroffen auf die Idee, doch besser alle Mitwisser zu beseitigen um dann mit ein paar wenigen ganz UNWISSENDEN eine Neue Welt einzuführen, schön mit richtig Sylvester und so weiter.

    Naja der Planet ist heute ein Wüstenplanet und nur noch die Dämonen GIER HASS und UNWISSENHEIT sind vom „Großen Geist “ dazu verurteilt alles solange fein zu mahlen bis nicht mal mehr Staub zu finden ist. Solange bis alles durch das kosmische Gesetz „Karma“ aufgelöst ist. Am Anfang, so die ersten 10000 Jahre hatten die drei Dämonen noch richtig Spaß. Überall gab es was zu zertrümmern.

    Alte materialisierte Ideen konnten zerschlagen werden. Spiegelungen von Leben trieben die Dämonen langsam in den Wahnsinn. Doch mit der Zeit waren auch diese Spiegelungen nicht mehr da. Der Staub fast verschwunden. GIER HASS und UNWISSENHEIT suchten und suchten, fanden aber keine Erlösung.

    Da sprach der „Große Geist“ zu den dreien. IHR SEID ZU LANGSAM. Nun begannen die wahnsinnigen Dämonen sich gegenseitig zu hetzen. Wunde um Wunde bis es einem von ihnen gelang den DÄMON GIER auch umzubringen und so stürzten sich HASS und UNWISSENHEIT auf die Reste der GIER.

    Danach bekämpften sich HASS und UNWISSEN weiter bis schließlich das UNWISSEN starb und HASS sich ganz seiner Aufgabe widmen konnte. Nachdem auch der letzte Rest des UNWISSENS vernichtet war blieb HASS in seiner unendlichen Dunkelheit zurück. Der HASS verging nur sehr sehr langsam. HASS musste sehen wie Teile von ihm selbst abfielen, schaute seinem eigenen Verwesungsprozess zu. HASS verwest nur sehr langsam, doch bald ward es dunkelste Nacht. HASS ward nicht mehr. Das absolute Nichts war geschaffen.

    Zurück blieb das Dunkle welches in seinem Inneren schon wieder Licht wurde. Da sprach der „Große Geist“ endlich, hohlte wieder 8 Steintafeln und…
    Die Erde ist mit allen seinen Lebewesen eine Gesamtheit – ein Bewusstsein.

    Das ist das sechste Zeichen: Das Land wird kreuz und quer durchzogen mit Flüssen aus Stein, die Bilder in der Sonne machen. (Asphaltstraßen mit Luftspiegelungseffekten)

    http://prophezeihungen.blogspot.com

    Auszüge aus einem Gespräch 1986 vom Continental Indigenous Council, Fairbanks, Alaska

    Es gab einen Kreis der Minerale, der Steine. Es gab einen Kreis der Pflanzen. Und jetzt sind wir am Ende des Kreises der Tiere und kommen zum Anfang des Kreises des Menschen. Wenn wir in den Kreis des Menschen eintreten, werden uns die höchsten und größten Kräfte, die wir haben, befreien.

    Am Anfang dieses Zeitkreises, vor langer Zeit, erschien der große Geist und versammelte die Menschen der Erde und sagte zu ihnen : »Ich schicke euch in vier Richtungen und über die Zeit werde ich euch in vier Farben verändern lassen, aber ich gebe euch einige Lehren und ihr werdet diese die Originalen Lehren nennen. Wenn ihr wieder zusammenkommt, werdet ihr daran teilhaben, so daß ihr leben könnt und Frieden habt auf Erden und eine große Zivilisation wird dann kommen. Während dieses Zeitkreises gebe ich jeden von euch zwei Steintafeln. Werft sie nicht weg. Wenn irgendwelche der Schwestern und Brüder ihre Steintafeln wegwerfen wird nicht nur die Menschheit eine harte Zeit haben, fast die ganze Erde wird sterben.«

    der große Geist gab jeder der vier Rassen zwei Steintafeln !

    Hier kommt die ungenügsame Hure Babylon in’s Spiel !

    Und die Handlanger der Hure haben so wie es ausschaut tatsächlich Steintafeln gesucht, geplündert und alles gemordet was ihnen im Weg war.
    So verstehe ich nun auch Gottes Zorn, welchen die Idioten über sich selbst bringen.redface

  10. luke sagt:

    Hallo ich bin selbst Bundeswehrsoldat und ich steh auch offen dazu das der Einsatz nötig ist das diese leute endlich wieder in Frieden leben können und solche bilder sind wircklich schrecklich aber das trifft nur auf Notgeile typen die es geil finden leute zu Qualen und foltern also schließt bitte nicht alle soldaten ein den das sind nur einzelne personen und gegen sie wird schon rechtilich vorgegangen!!!

    • infowars sagt:

      es geht ja nicht um die soldaten…die meisten meinen es betimmt gut und wollen eigentlich nur gutes tuhen… es geht hier um die befehlskette, also von woher das alles befohlen und gewollt wird! die soldaten sind da nur die handlanger, die am ende dann alles ausbaden sollen, ihr werdet doch auch als versuchskanienchen für alles möglichw benutzt !

  11. Martin sagt:

    Ich wurde durch viele Schicksalsschläge von 2001 bis 2004 getroffen. In 2006 war ich sehr krank, auch Psychisch am Ende. Ärzte konnten mir nicht Helfen.
    Ich hatte immer Hass auf Menschen die etwas Böses getan hatten,
    und hatte sie auch verflucht. Das wurde bei mir immer schlimmer, biss ich selbst
    der Hass war. In 2007 hatte ich ein Gedanke, warum versuchst Du es nicht einmal
    mit Vergebung und Liebe. Seit dieser Zeit bete ich jeden Abend, und seit dieser Zeit
    geht es mir sehr gut. Ich habe ein sehr gutes Familienleben, und habe wieder Spaß
    am Leben.
    Gott vergib denjenigen die hassen, und führe sieh wie mich auf den richtigen Weg

    Amen.

    • Frank sagt:

      Es war blinder Hass, der durch falsche Information entsteht. Nur heute weiß man die Wahrheit und spätestens dann sollte man wissen nur benutzt worden zu sein. Verachtest du die, die dich benutzt haben?

  12. Gabriel sagt:

    Warum tun Menschen so etwas? Glauben die Menschen das sie nicht eines Tages zur Verantwortung gezogen werden? Gott sieht alles. Gott hat uns nicht den eigenen Verstand gegeben damit wir so etwas damit anstellen…damit wir uns auf eine Stufe mit Tieren stellen.Entschuldigt…selbst Tiere sind nicht so gewissenlos, sie töten um zu leben.Menschen töten um zu töten.

  13. S-Over sagt:

    „die meisten meinen es betimmt gut und wollen eigentlich nur gutes tuhen“????? das sind keine arme Soldaten die nur Befehler befolgen, das sind mörder, die sind krank, keine Mensch würde so was tun, heut zu tage weis fast alle die Wahrheit nur für viele ist es sch…ß egal, Ich wünsche von meinem ganzen Herzen alle die beim Foltern mit gemacht haben und Befehler gegeben hat, die sollen Leiden in diesen Welt und in jenseits.

  14. No Name sagt:

    Es gibt keinen Gott !
    Es gibt nur uns !!

    Ihr seht alle zu, seht ihr es nicht ???
    Öffnet eure Augen und seht das faschistische System !!

  15. lollo sagt:

    ob du es glaubst ,oder nicht :Gott-Allah-Jahwe-Manitu…oder wie auch immer du den Schöpfer aller Dinge nennen tust ist sehr ,sehr real….mich tröstet ungemein zu wissen,das dem Gerechten alles zum Guten dienen wird

  16. sonja333 sagt:

    Ich habe mir diese Berichte mal durchgelesen und die schrecklichen Bilder der Gefangenen. Schon alleine der Anblick dieses Leids der Gefangenen in den Foltergefängnissen tut einem schon in der Seele weh. Begreifen kann man es nicht, wie man Menschen so quälen kann, und warum die Ausführenden dann kein Gefühl in sich haben. Als wenn die Täter irgendwie innerlich Tot sind, ihre Seelen sind wie abgestorben.

    Aber es gibt TRost und Hoffnung: Die Menschen, die einem Leid zufügen, laden sich sehr schlechtes Karma auf. Jeder Mensch ist Energie. Wenn sein Körper stirbt, landet man als Seele und Geist in die andere Welt, die das Jenseits genannt wird. Man stirbt also nicht richtig. Es gibt keinen Tod. Nur den körperlichen. Wenn man dann durch die Todespforte schreitet, erlebt man zunächst das ganze Erdenleben in rückläufigem Durchleben. Zusammen mit den geistigen Wesenheiten und höheren geistigen Hierarchien schaut man sich das vergangene Leben an. Es wird einem aufgezeigt, was man falsch oder richtig gemacht hat. Wenn man Jemanden in irgendeiner Form verletzt hat, schaut derjenige sich das Ausmass seines Handelns nicht nur an, sondern er spürt zusätzlich, wie das Opfer sich dabei gefühlt hat.

    Und jetzt folgt ein kurzes Zitat von Rudolf Steiner, ein Auszug aus seinem Buch *Das Leben nach dem Tod* Seite 131, Kapitel: Über das Ereignis des Todes und Tatsachen der nachtodlichen Zeit (22.02.1916):

    „Und nun durchlebt man also in einer gewissen WEise mit moralischer Betonung dasjenige, was man seine Taten nennen kann, die Wirkung desjenigen, was man getan, gedacht, gewollt hat. Da taucht man als Seele unter, da lebt man sich hinein. Und in einer ganz bestimmten Weise taucht man ein, nämlich so, das man eben zum Beispiel das Erleben hat: Du hast jemanden verletzt, jetzt erlebst Du, was der andere erlebt hat durch die VErletzung! Das ist wirklich jetzt eigenes Erleben, was der andere hier in der physischen Welt erlebt hat. Das macht man durch. Und indem man es durchmacht, taucht ganz wie durch innere, elementare Notwenigkeit in einem die Kraft auf: DAs musst Du ausgleichen, das musst Du gutmachen! . – Nach dem Tode erleben Sie das, was irgend etwas, das Sie begangen haben, bewirkt hat; dann antworten Sie in sich selber in dem Erzeugen der Kraft, das auszugleichen, was der andere durch die Verletzung erlitten hat. D.H. Verletzungen jedweder Art. Seelische und körperliche Verletzungen. Das heisst, indem Sie das durchleben, rückläufig im Seelenland erleben, nehmen Sie in sich auf die Kraft, in diesem Menschen, der das durch Sie erlitten hat, das wiederum wegzuschaffen. Damit ist der Wunsch erzeugt, mit ihm zusammenzusein im Erdenleben, um das, was man ihm erwiesen hat, wiederum auszugleichen. Da erzeugen sich während dieses Rückerlebens die ganzen Kräfte zum Karma, zum ausgleichenden Karma. Die nimmt man da in sich auf“.

    Rudolf Steiner, Esoteriker, Antroposoph und Philosoph. 1861 – 1925.

    Sehr gut fand ich auch die Geschichte oben mit dem Grossen Geist und den 4 Menschenrassen von *Weltenstrudel*.

    Wenn man dies zusammensetzt mit den ganzen spirituellen Aspekten der Menschheit, so erzeugt man in seinem Geiste wieder grosse Hoffnung, das das dunkle Zeitalter irgendwann vorbei sein wird, und die grosse Gerechtigkeit wieder erlangt wird.

    LG Sonja

  17. Lenny sagt:

    Soldaten sind einfach Idioten!
    Und wenn man drüber nachdenkt ist Soldat zu sein total asozial, ich meine diese Leute lassen sich zum töten anderer Menschen ausbilden dass, ist verdammt nochmal asozial.
    Das schlimmste ist dass, Soldaten die komplette scheisse bauen meistens nicht einmal bestraft werden.
    Allerdings sind die Soldaten nicht vollständig schuld an dem was in Kriegsgebieten wie Afgahnistan so schräckliches passiert.
    Am meisten sind die Indusstrie Nationen schuld.
    Z.B. die Amis gehen in ein Land und sagen wir bringen euch Frieden und Demokratie, doch zu welchem Preis?
    Dafür das einige hunderttausend Menschen sterben oder verstümmelt werden. Dafür das hunderte unschuldige Leute verschleppt und gefoltert werden, und dafür das das Land total im Arsch ist wenn sie es wieder verlassen, nachdem sie es bis auf den letzten Tropfen Öl ausgebeutet haben?
    Und viele Leute denken immer noch Soldaten wärhen Helden….

  18. […] das doch, kennst du die Bilder von Folterungen irakischer Soldaten? Googeln…Oder lies mal das: https://infowars.wordpress.com/2007/0…erantwortlich/ Zitat von jf.alex Das Aufrechnen von Opferzahlen bringt uns nicht weiter. Nein, wohl […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s