Archiv für 22. Mai 2007

Why NOT To Support Mike Gravel & Why To Support Ron Paul

Veröffentlicht: 22. Mai 2007 von infowars in USA, Video Clips

prisonplanet.com

In this interview from CNN on May 20, 2007 Mike Gravel gave the biggest reason NOT to support him and throw all support behind Ron Paul for President.

Electron microscope analysis of steel spheres from WTC site proves thermate, proves collapse of twin towers was an act of deliberate arson

Paul Joseph Watson
Prison Planet
Tuesday, May 22, 2007

Professor Steven Jones presented brand new and compelling evidence for the controlled demolition of the twin towers and WTC 7 recently, but the 9/11 debunkers and the corporate media are loathe to tackle it because it represents a slam dunk on proving the collapse of the buildings was a deliberate act of arson. (mehr …)

nextwar.ne.funpic.de 

„Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert. Wenn es dann kein großes Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen wir weiter – Schritt für Schritt, bis es kein Zurück mehr gibt.“

artfond.de

Dieses Buch von Anthony C. Sutton, erschienen 1976, behandelt die Rolle amerikanischer Indrustrieller und Finanziers beim Aufstieg Hitlers und bei der deutschen Aufrüstung bis hin zum Zweiten Weltkrieg.

Das Buch unternimmt es, für den deutschen Nationalsozialismus in einem Band dasselbe plausibel zu machen, was Sutton für die Sowjetunion in mehreren Bänden ausgebreitet hatte:
Dass amerikanische Wirtschaftskreise sowohl bei der Entstehung des Regimes Geburtshilfe geleistet als auch an seiner wirtschaftlich-technologischen Aufpäppelung und Aufrüstung mitgewirkt hatten.

Sutton bezieht sich in Wall Street and the Rise of Hitler vor allem auf Material, das von amerikanischen Behörden im Zuge der sogenannten Kriegsverbrecherprozesse zusammengetragen worden war. (mehr …)


90 Min.Dokumentarfilm, USA 2003, ARTE, Regie: Eugene Jarecki

Der scheidende US-Präsident Dwight D. Eisenhower warnte 1961 in seiner Abschiedsrede vor der zunehmenden Verschränkung von Militär und Industrie und des wachsenden Einflusses dieses „industriellen-militärischen Komplexes“ auf die Politik der Vereinigten Staaten. 40 Jahre später scheint die Geschichte ihm Recht zu geben. (mehr …)