Professor Gerlich: Klimakatastrophe ist „professionelle Lüge“

Veröffentlicht: 28. April 2007 von infowars in Klimalüge/Ökofaschismus

Klima-Dissident Professor Gerhard Gerlich

Von Gerhard Wisnewski

Heute hat Bundesumweltminister Sigmar Gabriel (SPD) einen Acht-Punkte-Plan zur Senkung des Kohlendioxid-Ausstoßes bis 2020 um 40 Prozent im Vergleich zu 1990 vorgelegt. In einer enormen Kraftanstrengung sollen in Deutschland viele Millionen Tonnen des angeblich schädlichen Klimagases Kohlendioxid weniger emittiert werden. Im Hinblick auf die „Klimakatastrophe“ vergebliche Liebesmüh‘, meint der Physikprofessor Gerhard Gerlich. Für ihn sind Treibhauseffekt und Klimakatastrophe durch CO2 ausgemachter Humbug. Heute sprach ich mit ihm über Treibhäuser, CO2 und gekaufte Wissenschaft.

Interview anhören

Kommentare
  1. Dr. Arman Nyilas sagt:

    danke für das Interview. Das hat mich nur noch meine Vermutung und mein thermodynamisches Wissen bestätigt, dass alles was zur Zeit mit CO2 Tagespolitik gemacht wird, im Prinzip nur dazu dient Geld aus der Tasche von Normalbürgern herauszuziehen. Leider sind die meisten Menschen so gehirngewaschen, dass sie diese noch begrüßen.
    Ich bin heil froh dass noch einige Menschen wie Prof Gerlich existieren und den Mund aufmachen und nicht einknicken.
    Die Treibhaustheorie war eine Hypothese von Svante Arrhenius und die interessierte Kreise benutzen diese für Ihre Argumentation. 1500 Jahre lang hat auf der Welt die Weltanschuung von Claudius Ptolomaeus geherrscht, obwohl es falsh war. Wer dagegen war landete auf dem Scheiterhaufen. Ich hoffe dass die CO2 Hysterie nicht 1500 Jahre dauern wird. Dafür brauchen wir mutige Männer wie Prof Gerlich.
    DANKE

  2. Georg Bandouch sagt:

    Es ist unglaublich, wie man in heutiger Zeit der freien Kommunikation etwas leicht verbreiten kann, was eindeutig falsch ist. Aber die Menschheit verhält sich ähnlich wie im Mittelalter und trotz aller technischen Möglichkeiten nur wenig dazu gelernt hat. Wenn es draußen zu warm wird – ist es die klare Bestätigung der Klimakatastrophe, wenn es regnet genauso etc. Früher war einfach die Hexe dafür verantwortlich und müßte verbrannt werden, seit paar Jahrhunderten musste was Neues her – CO2. Unsichtbar, unriechbar aber jeder hat den Bösewicht bei sich zu Hause in der Heizung, unterwegs im Auto, sogar jeder produziert ihm selbst beim Ausatmen. Volltreffer, das ist es. Damit kann man die Menschheit wieder fesseln. Und Geld verlangen, Heizung, Auto sind die besten Beispiele dafür. Und wenn der Staat noch mehr braucht, kann man künftig auch bei jedem Atemzug kassieren.
    Ist das eine Horrorvision oder bald die Realität?
    Danke an Prof. Gerlich und andere mutige, echte Wissenschaftler, dass sie die nötige Aufklärung weiterbetreiben.

  3. Leser sagt:

    Lieber Prof. Gerlich… Ich finde es sehr mutig, verantwortungsbewusst und loyal gegenüber der Menschheit dieses doch hochbrisante und immer aktueller werdende Thema öffentlich anzusprechen. Warum können und dürfen soganannte „Massenmedien“ solche Lügen der Menschheit hausgemacht über den Fernseher ins Wohnzimmer liefern. Ich bin schon immer der Überzeugung, das die sogenannte Klimakatastrophe eine Erfindung der Politik und Industrie ist. Klimaschwankungen gab es schon eh und je. CO2 ist auch ein Wichtiger Bestandteil der Luft. Viele wissen garnicht einmal, was CO2 eigentlich ist und das es auch eine wichtige Funktion erfüllt. Davon leben unsere Pflanzen. Die Luft besteht aus 78,084% Stickstoff, 20,942% Sauerstoff, 0,934% Argon und dem Rest von 0,038% Kohlenstoffdioxid (CO2). Der Mensch soll laut Umweltbundesamt für 1,2% des vorhandenen CO“ verantwortlich sein. Von den 0,038% CO2-Gesamtanteil gerechnet, beträgt der menschengemachte CO2-Anteil an der Luft daher nur 0,00046%, also etwa jedes 217.391ste Luftmolekül. Wenn man den Aussagen von Politikern und Medien über die ‚Gefährlichkeit des CO2 für die Klimaerwärmung‘ glauben dürfte, dann sollte man annehmen, dass der CO2-Anteil in der Luft relativ hoch sein müsste. Das Gegenteil ist aber der Fall. Kohlendioxid oder Methan ist kein Treibhausgas und der Mensch ist kein „Klimakiller“!!! Die Medien sagen, Erderwärmung, schmelzen der Polkappen, anstieg des Meeresspiegels… Kleine Hilfestellung: Die Vereinigten Emirate stecken in Ihren Bauboom milliarden von Euro, Hochhäuser, Freizeitparks und künstliche Inseln entstehen. Die „Klimakatastrophe“ (Der Kollaps) soll laut Medien in ca. 20 Jahren kommen, wenn wir weiter so „schlecht“ mit unserer Umwelt (Natur) umgehen. Der Bauboom in den Vereinigten Emiraten auf Null Meter über dem Meeresspiegel soll ca. 2020 zum Großteil abgeschlossen sein. Welches Land investiert aber milliarden in die Zukunft auf Null Meter Meeresspiegelhöhe, wenn der Meeresspiegel in 20 jahren um 3 Meter höher liegt? Also bitte.. Macht die Augen auf und schaut nicht länger zu, wie die Menschen diese Fars weiter finanzieren sollen. Der unsichtbare Feind (CO2) ist kein Feind… Herr Prof. Gerlich, ich wünsche Ihnen alles Gute und viel Erfolg bei der Aufklärung dieses „Missverständnisses“ bezüglich der Klimakatastrophe. Wissenschaftlich scheint es ja vielmehr so zu sein, das wir uns
    wohl eher in Richtung einer neuen Eiszeit bewegen.

    MfG ein Leser

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s