Archiv für 24. April 2007

medienanalyse-international.de

laut Zypries:Die Unschuldsvermutung kann bei der Gefahrenabwehr nicht gelten, weil da soll ja Gefahr, der Eintritt eines Ereignisses, verhindert werden. Deshalb gilt die Unschuldsvermutung immer nur dann, wenn jemand vor Gericht steht, wenn der Staat ihn also anklagt und sagt,: Du hast eine Tat begangen und jetzt muss ich, Staat, dir nachweisen, dass du es warst. Soweit ich das nicht kann, gilt die Unschuldsvermutung, also nur bei der Strafverfolgung.

erst wenn Sie  vor gericht stehem, sind Sie mal kurzzeitig unschuldig, und dann nach dem Urteilsspruch auf jeden Fall schuldig
a)entweder schuldig per Urteil 
oder b) wieder schuldig per allgemeiner Schuldvermutung. (mehr …)

Are You A Manchurian Candidate? Over 500,000 Americans over a 40 year period have been victims of human experimentation. What if one of them was you? And how would you know? Learn how this controversial technology could impact your life. Nick Begich is the son of US Rep. Nick Begich who was killed in a plane crash with Hale Boggs, who was Speaker of the US House of Representatives. Nick Jr. gets US taxpayer grants to publish and to educate the public about new technology. Part This is about external influencing the brain electronically. Begich says that the US government has a history of using human subjects for experiments without consent. But he says that many people who claim they are such subjects of this electronic experimentation, are suffering from other difficulties, e.g., psychiatric problems. It seems as if Begich is revealing the technology and at the same time providing cover for abuses of human subjects. Begich reports an experiment on students diagnosed with ADD and ADHD who were subjected to electronic conditioning using a „helmet.“ He says they were able to return to regular education classes and that it cost the school district less money than if they needed the special ed classes. He approves of using electronics for brain control and treatment. He also tells of treatment in Finland which was challenged by the traditional physicians in court. Begich suggests that it is now possible to „download“ information to the human brain. That this will be an issue for public education in this country. Who will decide what gets put into children’s brains? Parents or the government?

40 Jahre nach dem Obristenputsch in Griechenland
Episoden aus dem Widerstand gegen die griechische Militärdiktatur 1967-1974*

von Egbert Scheunemann/ o815-1nfo.de
Kennen Sie den 1968 gedrehten und 1969 Oscar-preisgekrönten Film Z des griechischfranzösischen Regisseurs Constantin Costa-Gavras (*1933)? Er ist die recht werkgetreue Verfilmung des gleichnamigen Tatsachenromans von Vassílis Vassilikós aus dem Jahre 1966. Buch wie Film erzählen die reale Geschichte der Ermordung des griechischen linken Oppositionspolitikers und Universitätsprofessors Grigóris Lambrákis im Mai 1963 in Thessaloniki und des Versuchs des jungen, aber unerschrockenen Ermittlungsrichters Chrístos Sartsetákis (er war von 1985-1990 griechischer Staatspräsident), die Hintergründe und Hintermänner dieses Mordes in der ‚hohen’, rechtsorientierten Politik aufzudecken. Der Film zeichnet an diesen Einzelschicksalen den Weg Griechenlands in die rechte Militärdiktatur von 1967-1974 nach. (mehr …)


Dossier des Verteidigungsministeriums umreißt albtraumhafte Vision einer neuen Weltordnung: Ethnische Säuberungen, Kämpfe zwischen sozialen Klassen, Gehirn-Chips bis zum Jahr 2035

Paul Joseph Watson
Prison Planet
Monday, April 9, 2007

Ein Bericht des britischen Verteidigungsministeriums zeichnet das Bild einer albtraumhaften Zukunft in der die Bevölkerung gehirnimplantierte Chips akzeptieren muss, in der Einwanderung und Verstädterung die Gemeinden zerstört, Kämpfe zwischen Bevölkerungsklassen ausbrechen und Biowaffen sowie Neutronenwaffen eingesetzt werden um die Überbevölkerung zu bekämpfen. (mehr …)

 

Verblüffende Zielgenauigkeit und schockierende Enthüllungen machen eine Beteiligung von Außenstehenden wahrscheinlich, Gehirnwäsche durch die Droge Prozac und Videospiele trug zum Amoklauf bei.

 

 

Paul Joseph Watson
Prison Planet
Thursday, April 19, 2007

Seung Hui Cho war ein Attentäter unter dem Einfluss von Bewusstseinskontrolle, ganz gleich ob er von Außenstehenden Personen gesteurt wurde oder nicht; die kulturelle Gehirnwäsche durch Psychopharmaka und Videospiele hatte wie in allen von diesen Fällen direkten Einfluss auf die Geschehnisse an der Virginia Tech Universität am Montag. (mehr …)

Örtlichen Polizisten wurde der Befehl erteilt,nicht einzugreifen

Paul Joseph Watson
Prison Planet
Friday, April 20, 2007

Von Polizisten und Rettungshelfern in Virginia erfuhr prisonplanet.com dass den Polizisten am Montag während des Amoklaufs der Befehl von Bundesbeamten erteilt worden war, abzuwarten und nicht den Killer Cho Seung-Hui zu stellen. (mehr …)

VA Tech hat Blut an den Händen während Befürworter eines generellen Schusswaffenverbots die tragischen Ereignisse ausbeuten

 

Paul Joseph Watson
Prison Planet
Monday, April 16, 2007

(mehr …)