Archiv für 4. Dezember 2009

Der australische Senat hat am Donnerstag das Klimaänderungsgesetz der Regierung abgelehnt. Die Senatoren stimmten mit 41 zu 33 gegen das Gesetz, welches auch Pläne für den Emissionsrechtehandel beinhaltet, ähnlich wie bereits in der EU angewendet wird. Premierminister Kevin Rudd der Labor Party wird ohne diesem Gesetz zum Klimagipfel nach Kopenhagen reisen müssen, mit dem er aber gerne gekommen wäre.

Eine weiter Niederlage für die Klimahysteriker, möglicherweise Dank der Aufdeckung des Climategate-Skandals.

So wie es aussieht, wird Rudd wohl wegen dieser Niederlage durch die Opposition Neuwahlen ausrufen und sich dem neuen Parteiführer der Liberalen, Tony Abbott, stellen müssen. Abbott sagt, die Pläne der Premierministers bedeuten 120 Milliarden australische Dollar an neuer Belastung in Form von Steuern, ohne etwas für das Klima zu bewirken. Abbott sagt, er ist bereit sich der Regierungspartei mit dem Thema der Klimaveränderung durch Neuwahlen zu stellen.

weiter

Landwirtschaftsministerin Aigner stimmt für Genmais

Veröffentlicht: 4. Dezember 2009 von infowars in Gentechnik, Gesundheit, Lebensmittel, Politik
Schlagwörter:

Die neue Bundesregierung hat zum ersten Mal ihren gentechnikfreundlichen Kurs unter Beweis gestellt. Landwirtschaftsministerin Ilse Aigner stimmte beim EU-Agrarministertreffen in Brüssel für die Zulassung der Genmais-Sorte MIR604 des Agrochemiekonzerns Syngenta als Futter- und Lebensmittel. Bisher hatte sich Deutschland bei solchen Abstimmungen immer enthalten.

weiter

Vom 7. bis 8. Dezember 2009 findet in Kopenhagen die 15. UN-Klimaschutzkonferenz (»Klimakonferenz«) statt. Was der Klima-Staat praktisch heißt, konnte man am 29. November 2009 in der Kika-Sendung »pur+« mitverfolgen. Eine ganze Familie lebte eine Woche lang in der schönen, neuen Klimawelt.

Hurra – bei Familie Knecht herrscht gute Laune. Heute kommt die Klima-Stasi. »Papa Mathias, der zehnjährige Jonas, Mama Sonja, die sechsjährige Julia und der neunjährige Jakob« sind echte CO2-Junkies. »Ich glaube, wir verbrauchen jede Menge Energie«, beichtet Mama Sonja in die Kamera. »Ich vergesse immer, das Licht auszumachen«, gesteht Jakob. Ab und zu, bekennt Papa Mathias mit gesenktem Blick, macht er sich schon Gedanken darüber, »dass wir ein bisschen fahrlässig umgehen mit Energieverbrauch« – »weil wir eben mit dem Auto zur Schule gefahren werden und von der Schule wieder abgeholt werden«, ergänzt Jonas.

weiter

Offensichtlich hat der Climategate-Skandal und der permanente Druck der Blogger das Thema öffentlich zu halten in den Kreisen der Klimaerwärmungslügner wie eine Bombe eingeschlagen und sie gehen in Deckung. Am Donnerstag hat Al Gore abrupt seinen persönlichen Auftritt für einen öffentlichen Event an der Klimakonferenz, die nächste Woche in Kopenhagen beginnt, abgesagt.

Geplant war eine gross angekündigte Multimediashow, um Al Gores neues Buch „Our Choice“ zu präsentieren, einschliesslich VIP-Tickets für 5’999 Kronen (ca. 800 Euro), mit dem Privileg seine Klimadurchlaucht höchstpersönlich die Hand zu geben, ein Foto mit ihm zu schiessen und etwas zu essen.

Hier der Text wie Al Gore offiziell angekündigt wurde:

Treffen sie Al Gore in Kopenhagen.

Haben sie jemals die Hand eines amerikanischen Vizepräsidenten geschüttelt? Wenn nicht, jetzt ist ihre Chance. Treffen sie Al Gore in Kopenhagen während des UNO-Klimagipfels.

weiter

Die Tagessau von heute

Veröffentlicht: 4. Dezember 2009 von infowars in Deutschland, Medien, Propaganda
Schlagwörter:

Hier ist das letze Deutsche Fernsehen mit der Tagessau:

Guten Abend meine Damen und Herren

Tiger Wuuds baute einen Autounfall vor seinem Haus und war eingeklemmt, aber seine Frau befreite ihn mit einem seiner Golfschläger. Er sagte später, irgendwie war ich mit meinen Gedanken beim „pole in one“ abgelenkt. Aus Dank beichtete er ihr seine Sex-Affaire mit einer Kellnerin und vereinbarte sofort einen neuen Ehevertrag über 20 Millionen Dollar.

weiter

Bundeswehr im Inneren

Veröffentlicht: 4. Dezember 2009 von infowars in Deutschland, Kriegsrecht, Militär, Polizeistaat
Schlagwörter:
Bundesinnenminister Thomas de Maizière will die Bundeswehr auch im Inneren einsetzen. In Zeiten eines global agierenden Terrorismus gebe es keine Trennung zwischen innerer und äußerer Sicherheit. Entsprechende Grundgesetzänderung derzeit aber politisch nicht durchsetzbar.

Bundesinnenminister Thomas de Maizière unterstützt die Forderung nach einem Einsatz der Bundeswehr im Inneren.

weiter