Archiv für 26. Februar 2008

London (dpa/AZ) – Ein Skandal von bisher unbekanntem Ausmaß erschüttert die Kanalinsel Jersey: In einem Kinderheim sollen Minderjährige von Angestellten missbraucht und ermordet worden sein. Am Montag seien neue Hinweise auf derartige Verbrechen in einem früheren Kinderheim in der Ortschaft S. Martin eingegangen, teilte Jerseys stellvertretender Polizeichef Lenny Harper mit. Insgesamt hätten sich inzwischen 150 mutmaßliche Opfer von Kindesmissbrauch sowie weitere Zeugen gemeldet. Die Straftaten liegen teils bereits Jahrzehnte zurück.

Die großangelegte Suchaktion wurde nach der Entdeckung der stark verwesten und weitgehend nur noch aus Knochen bestehenden Kinderleiche am Wochenende auf nunmehr sieben potenzielle Fundstellen erweitert. «Wir müssen von schweren Verbrechen ausgehen», sagte Harper. Weitere Leichenfunde seien zu befürchten. Die Polizei habe die Namen von einer Reihe seinerzeit vermisster Kinder zusammengetragen.

weiterlesen…

Massenmedien begraben Willie Nelsons Forderung nach einer Amtsenthebung Bushs

Veröffentlicht: 26. Februar 2008 von infowars in 911Truth
Schlagwörter:

Nelson

Medienkonzerne stecken die Köpfe in den Sand und handeln als wäre nichts geschehen

Paul Joseph Watson
Prison Planet
Wednesday, February 20th, 2008
infokrieg.tv 

Wenn eine mit Preisen überhäufte Ikone, ein pures Symbol für amerikanische Kultur, offen für eine Amtsenthebung von Präsident Bush argumentiert und die Bürger dazu auffordert, die “Bastarde” in einem Wahljahr aus dem weißen Haus zu werfen, wäre dies einen Bericht wert? Den Massenmedien offenbar nicht, sie entschieden sich wieder einmal, Willie Nelsons Kommentare aus dem jüngsten Interview in der Alex Jones Show zu ignorieren. Zwei Tage nachdem Nelson gewarnt hatte, dass ein inszeniertes Ereignis den Neokonservativen einen Vorwand liefern könnte um die Wahlen abzusagen, hat noch niemand von den Konzernmedien es gewagt die Sache auch nur zu erwähnen.
Besonders zu einer Zeit in der Präsident Bush die Bedrohung durch Terroranschläge verstärkt übertreibt weil die Republikaner die Legislatur für Überwachung ohne richterlichen Beschluss nicht verabschieden konnten, sollte eine Warnung von einem dermaßen hochkarätigen Mann definitiv berichtenswert sein.

Aber das Schweigen ist ohrenbetäubend.

Obwohl Prisonplanet eine Pressemitteilung durch die üblichen Kanäle verbreitet hatte, griff niemand von den Massenmedien die Meldung auf. Nicht einmal Attacken gegen Nelson wurden gestartet. Wenn ansonsten ein Prominenter in irgendeiner Weise auffällt, schwirrt die Presse um die Sache wie ein Fliegenschwarm um einen Misthaufen, aber wenn jemand etwas Bedeutsames äußert was sich gegen das Establishment richtet, folgen entweder Attacken oder die Sache wird totgeschwiegen.

Es war Nelson zumindest möglich, seine Kommentare über 9/11 bei Democracy Now zu wiederholen:

“Nun ja, ich habe viele Fragen. Ich denke viele Leute haben einige Fragen. Ich denke 85 oder 90 Prozent der Leute in diesem Land sagen ‘Was?’
Ich meine, ein Flugzeug traf dieses Gebäude und es fiel einfach auf diese bestimmte Weise zusammen. Und ein weiteres Flugzeug trifft ein Gebäude und es fällt auf diese Weise.
(…) Es sah irgendwie aus wie eine Implosion, weißt du? Und dann, plötzlich, fiel das dritte Gebäude und kein Flugzeug hatte es getroffen. Also, verständlicherweise, habe ich Fragen.”

Forget global warming Welcome to the new Ice Age

Veröffentlicht: 26. Februar 2008 von infowars in Klimalüge/Ökofaschismus
Schlagwörter:,

Lorne Gunter
National Post
Monday, February 25, 2008

Snow cover over North America and much of Siberia, Mongolia and China is greater than at any time since 1966.

The U.S. National Climatic Data Center (NCDC) reported that many American cities and towns suffered record cold temperatures in January and early February. According to the NCDC, the average temperature in January “was -0.3 F cooler than the 1901-2000 (20th century) average.” (mehr…)

Fingerabdrücke und andere biometrische Daten von britischen Erstklässlern

freace.de

Schon die permanente Überwachung eines Großteils der britischen Bevölkerung durch Millionen von Kameras ist zweifellos mehr als geeignet, Parallelen zu dem Roman 1984 des britischen Schriftstellers George Orwell zu sehen.

Ein Bericht der britischen Daily Mail vom Montag zeigt aber, daß damit keineswegs das Ende des Weges Großbritanniens zu einem Überwachungsstaat markiert wird. Die britische Regierung hat nun Richtlinien für die Schulen des Landes veröffentlicht, die es diesen gestatten, jegliche biometrische Merkmale der Schüler zu sammeln. Diese Möglichkeiten gehen von Fingerabdrücken und Augenscans über Stimmaufzeichnungen, Gesichts- und Handformen und Handschriftsproben bis zum Anschlagsrhythmus auf einer Tastatur. Diese Daten sollen dann beispielsweise genutzt werden können, um die Anwesenheit der Kinder in der Klasse zu überprüfen. Die Kinder sollen so bargeldlos für ihr Schulessen zu bezahlen oder um Bücher aus der Schulbücherei ausleihen, ohne eine Büchereikarte vorlegen zu müssen.

Beamte der britischen Regierung beharren darauf, daß nicht die Daten selbst – also beispielsweise die Fingerabdrücke – sondern nur daraus abgeleitete, eindeutig zuordenbare “Zahlenkolonnen” gespeichert würden. Daher seien sie “nutzlos”, sollten sie Dritten in die Hände fallen. Dies wird von Gegnern der Speicherung allerdings angezweifelt. Tatsächlich führt eine Speicherung von Fingerabdrücke in einem Computer zwangsläufig dazu, daß diese in “Zahlenkolonnen” umgewandelt werden, kennen Computer letztlich doch nur die beiden Zustände “0” und “1”. Selbst wenn aus den Daten aber mittels eines Algorithmus’ eine Prüfsumme gebildet werden sollte, so wäre es doch keineswegs unmöglich, bei Kenntnis des Algorithmus’ einen Fingerabdruck zu fälschen, der das System täuschen könnte.

weiterlesen…

911

Author eines Aufsehen erregenden Artikels im San Francisco Chronicle über Internierungslager sagt dass die Regierung
ihre eigenen Bürger getötet hatte

Paul Joseph Watson
Prison Planet
Friday, February 22nd, 2008
infokrieg.tv


Ein ehemaliger Kongressabgeordneter sagte nun, dass die US-Regierung al-Kaida geschaffen hatte und involviert gewesen war an dem Mord der eigenen Bürger an 9/11; Elemente der Bush-Administration hätten die Angriffe auf das WTC und das Pentagon unterstützt. (mehr…)